Königliches Vorkosten für Pattis’ neues Bistro





Mario Pattis (47, r.) und „Kochsternstunden“-Veranstalter Clemens Lutz 
(45) eröffnen den Lokal-Wettstreit mit einem Galadinner.
Mario Pattis (47, r.) und „Kochsternstunden“-Veranstalter Clemens Lutz (45) eröffnen den Lokal-Wettstreit mit einem Galadinner.  © Tobias Koch

Dresden - Sechs Gänge - ein Genuss! Mit einem Dinnergala von Sachsens erstem Sternekoch Mario Pattis (47) machten die „Kochsternstunden“ Appetit auf den bevorstehenden Restaurantwettbewerb (3. März bis 9. April).

Pattis tafelte in der Gläsernen VW-Manufaktur für 100 Gäste (Eintritt: 115 Euro) auf - in der Event-Lounge über seinem künftigen Restaurant. Das frühere „Lesage“ steht seit Januar leer und wartet auf den Umbau zum Gourmet-Bistro. Ende März, Anfang April soll es öffnen.

Darauf warten nun alle Gäste mit Spannung, denn was Pattis am Samstag anrichtete, war köstlich! Er interpretierte sechs Gerichte neu, für die er 1994 in seinem damaligen Lokal auf dem Rißweg mit dem Michelin-Stern geadelt wurde.

Pattis griff damals wie heute gern Anregungen aus der sächsischen Hofküche auf, modernisierte überlieferte Menüs. Wie etwa eine Variation von Zander, die anno 1890 für das Königspaar Carola und Albert im Belvedere serviert wurde.

Zum Menü suchte Jens Pietzonka (44, Weinzentrale) die passenden Weine aus. Die Berliner Sängerin Anke Fiedler (40) rockte mit Abba- und Musicalhits das Publikum. Die Künstlerin hatte schon beim 21. Dresdner Weihnachts-Circus die Zuschauer begeistert.

Noch verführerischer
als das Dessert war
nur: Sängerin Anke
Fiedler (40).
Noch verführerischer als das Dessert war nur: Sängerin Anke Fiedler (40).  © Tobias Koch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0