Schwerer Unfall am Stauende endet tödlich: A3 voll gesperrt

Königswinter – Nach einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn 3 im Siebengebirge ist ein Autofahrer (47) ums Leben gekommen.

Der Rettungsdienst ist zu einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 ausgerückt. (Symbolbild)
Der Rettungsdienst ist zu einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 ausgerückt. (Symbolbild)  © DPA

Der 47-Jährige sei am Dienstagabend auf einen Kleintransporter aufgefahren, der an einem Stauende gehalten hatte, berichtete die Polizei.

Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn geschleudert.

Der 47-jährige Fahrer wurde dabei innerhalb seines Fahrzeuges nach hinten geschleudert. Die Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der 47-Jährige starb noch am Unfallort, der Fahrer des Transporters blieb unverletzt.

Die A3 in Richtung Frankfurt war noch am späten Abend zwischen dem Kreuz Bonn/Siegburg und der Anschlussstelle Siebengebirge/Königswinter wegen der Bergungsarbeiten gesperrt.

Titelfoto: DPA