Mann niedergestochen: Hat eine junge Frau ihn attackiert?

Frechen/Köln – Am Dienstagabend (13. November) wurde ein 55-Jähriger in Frechen durch eine Stichwaffe schwer verletzt. Tatverdächtig ist eine 27-jährige Frau, die vorläufig festgenommen wurde. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Tatort in Frechen (Symbolbild).
Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Tatort in Frechen (Symbolbild).  © 123RF

Die Polizei war gegen 17 Uhr in ein Mehrfamilienhaus an der Schützenstraße gerufen worden. Dort fanden die Beamten einen schwer verletzten Mann (55).

Nach der Versorgung durch einen Notarzt wurde das Opfer in ein Krankenhaus gebracht. In Lebensgefahr befand sich der 55-jährige nach Angaben einer Polizeisprecherin nicht.

Schnell ergab sich der Tatverdacht gegen eine 27-jährige Frau. In Tatortnähe gelang die vorläufige Festnahme der Verdächtigen. Mit welcher Art von Stichwaffe die Tat begangen worden soll, stand am Mittwochmorgen noch nicht fest.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Der Notarzt musste anrücken. (Symbolbild)
Der Notarzt musste anrücken. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0