Wegen Körperverletzung gesucht: So ging der Mann den Beamten ins Netz

Hamburg - Am Freitagnachmittag konnten Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann in Hamburg festnehmen.

Die Polizisten nahmen den Mann gleich mit aufs Revier. (Symbolfoto)
Die Polizisten nahmen den Mann gleich mit aufs Revier. (Symbolfoto)  © Bundespolizei

Der 26-Jährige war in der S-Bahn zwischen Holstenstraße und Sternschanze ohne gültigen Fahrschein unterwegs.

Sicherheitsbeamte der Bahn übergaben ihn daraufhin der Polizei, die feststellte das gegen den Mann gleich zwei Ausschreibungen zur Festnahme vorlagen.

Seit Anfang Juni 2018 wurde der Mann wegen Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht. Er hatte die geforderte Geldstrafe in Höhe von rund 3800 Euro bislang nicht gezahlt und sich auch einem Strafantritt nicht gestellt.

Jetzt bleiben dem Gesuchten noch 130 Tagen im Gefängnis. Der 26-Jährige wurde mit einem Streifenwagen zum Revier am Hauptbahnhof gebracht. Dort gab es noch eine Überraschung: Die Polizisten stellten insgesamt 18 Beutelchen Marihuana sicher, die er bei sich trug.

Jetzt drohen dem Mann weitere Ermittlungen hinsichtlich des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Vor seiner eigentlichen Haftstrafe sitzt er nun erste einmal Untersuchungshaft.

Titelfoto: Bundespolizei


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0