Tagsüber obdachlos: Ritters werden ungeliebte Dauergäste in Bäckerei

Köthen - Als bekannt wurde, dass die Obdachlosenunterkunft der Ritters tagsüber geschlossen ist, war der nächste Ärger eigentlich schon vorprogrammiert.

Karin Ritter muss sich nun tagsüber irgendwie die Zeit vertreiben.
Karin Ritter muss sich nun tagsüber irgendwie die Zeit vertreiben.  © Screenshot

Besucher der Köthener Innenstadt dürften dieser Tage erschrocken zusammenzucken, wenn sie an der Bäckerei Schäfer in der Halleschen Straße vorbeilaufen. In den meisten Fällen thront nämlich gut sichtbar Karin Ritter direkt vor dem Geschäft, wie die MZ berichtet.

Im Laufe des Tages würden sich stets die Söhne von Karin Ritter dazugesellen. Während das Familienoberhaupt sich wohl weitestgehend ruhig und ordentlich verhalte, würden die Kerle Bier trinken und Musik rechtsextremer Bands hören.

Das schrecke natürlich einige Gäste ab und sorge für Angst und Sorge bei den Mitarbeitern der Bäckerei und dem italienischen Café nebenan.

Das kommt auch nicht von ungefähr, sind die Ritters doch für einige Gewalttaten in und um Köthen bekannt. So brach Sohn Christoph Ritter jüngst in den Köthener Tierpark ein, raubte sechs kleine Tiere und bedrohte die Mitarbeiter.

Mitte April musste die bekannte TV-Familie aus ihren Übergangswohnungen zurück in das Obdachlosenheim an der Augustenstraße ziehen. Da die Untaten der Ritters weitreichend bekannt sind, wurde der Umgangston seitens der Köthener Stadtverwaltung verschärft.

Das heißt: Die Familie muss die Unterkunft täglich von 8 bis 18 Uhr verlassen. Und sitzt in dieser Zwischenzeit auf der Straße.

Die Ritters werden seit mehreren Jahren von einem Team von Stern-TV auf ihrem Lebensweg begleitet.

Da Kaffeetrinken bestimmt nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen der Rüpel gehört, ist wohl früher oder später mit dem nächsten Skandal zu rechnen...

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0