Dicker Fisch der Drogen-Szene gefasst! Dealer geht mit Koks im Wert von über einer Million ins Netz

Aalen - Am Mittwoch ging der Polizei ein dicker Fisch der Drogen-Dealer-Szene ins Netz: Der 30-jährige Mann führte eine Menge Kokain mit sich.

Die Polizei stellte 12,9 Kilo Kokain Im Wert von 1,1 Millionen Euro sicher.
Die Polizei stellte 12,9 Kilo Kokain Im Wert von 1,1 Millionen Euro sicher.  © Polizeipräsidium Aalen

Dieser war von den Niederlanden vermutlich auf dem Weg ins baden-württembergische Aalen.

Die Ermittler hatte den Verdächtigen schon länger auf dem Schirm, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

So kontrollierten sie den 30-jährigen Albaner gezielt auf der A3 bei Aschaffenburg und konnten satte 12,9 Kilo Kokain bei ihm finden, welches sie sicherstellten.

Ein empfindlicher Schlag im Kampf gegen die Drogen-Dealer-Szene!

Der 30-jährige stand seit Monaten als Mitglied einer Dealer-Bande im Fokus der Polizei.

Er steht im Verdacht, in der Gegend um Aalen gezielt Kokain aus den Niederlanden nach Deutschland gebracht zu haben.

Drei Komplizen des 30-jährigen Albaners waren bereits Ende September ins Netz der Fahnder geraten.

Die Bande hatte gerne familienfreundliche Autos genutzt und diese zum Drogen-Schmuggel umgebaut, sodass sie reichlich Platz zum verstecken des Rauschgifts hatten.

Dass die Polizei Aalen die Dealer trotzdem schnappen konnte, sorgte für mächtig Stolz bei den Beamten: "Die intensiven und mit viel Engagement geführten Ermittlungen meiner Kolleginnen und Kollegen vom Kriminalkommissariat Aalen haben Wirkung gezeigt und diesen Erfolg erst möglich gemacht. Der Fall zeigt, wie wichtig geduldige und langwierige Ermittlungsarbeit zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität ist, das wir im Übrigen auch als einen Schwerpunkt der Kriminalitätsbekämpfung gesetzt haben. Hierzu sind auch lokale Rauschgiftermittlungsgruppen unersetzbar", so der Leitende Kriminaldirektor der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen, Reiner Möller.

Dann schauen wir mal, wann der Polizei Aalen der nächste Coup im Kampf gegen Drogen gelingt.

Titelfoto: Polizeipräsidium Aalen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0