Warum rollen hier Russen-Panzer am Ostsee-Strand?

Kołobrzeg - Was ist denn hier am Ostseestrand los? Schüsse fallen, Pulverrauch liegt in der Luft, Panzer rollen zwischen Świnoujście (Swinemünde) und Gdańsk (Danzig) entlang, Soldaten liegen im Sand und feuern aufeinander.

Ein sowjetischer T34 am Strand bei Kolberg.
Ein sowjetischer T34 am Strand bei Kolberg.

Sie tragen Wehrmachtsuniformen, andere jene der Roten Armee. Was aussieht wie ein großes Kriegsspiel und hunderte Schaulustige anlockt, sind in Wirklichkeit Dreharbeiten für einen Dokumentarfilm über die Eroberung Kolbergs durch die Sowjetarmee.

Am 18. März 1945 fiel die von Hitler zur Festung ernannte Stadt in Westpommern. Zuvor war sie eingekesselt und hatte in einer tagelangen Schlacht sich einer Kapitulation widersetzt.

Dadurch konnten nahezu alle 70.000 deutschen Einwohner aus der Stadt über den Seeweg fliehen.

Die Geschehnisse werden in dem Dokumentarfilm mit viel Detailtreue nachempfunden. Gedreht wird an Originalschauplätzen und sogar der Drehtag am Sonntag fiel auf den 73. Jahrestag der Eroberung der Festungsstadt, den 18. März.

Bei Minus vier Grad waren Hunderte Komparsen im Einsatz. Zehn Kamerateams filmten, dazu waren Drohnen in der Luft, um die "Kämpfe" aufzunehmen. Polnische Veteranen, die an der Schlacht damals teilgenommen haben, wurden an den Strand geführt.

Die Dokumentation wird allerdings für das polnische Fernsehen gedreht und auch erstmal nur dort ausgestrahlt.

Wehrmacht, polnische Soldaten und Rote Armee gönnen sich eine gemeinsame Pause.
Wehrmacht, polnische Soldaten und Rote Armee gönnen sich eine gemeinsame Pause.  © Torsten Hilscher
Mit viel Detailtreue werden die Kampfszenen nachgestellt, hier ist unter anderem ein leichter Schützenpanzer der Wehrmacht zu sehen.
Mit viel Detailtreue werden die Kampfszenen nachgestellt, hier ist unter anderem ein leichter Schützenpanzer der Wehrmacht zu sehen.  © Torsten Hilscher
Während im Sand gekämpft wird, drängen sich Schaulustige auf der Seebrücke.
Während im Sand gekämpft wird, drängen sich Schaulustige auf der Seebrücke.