Killerkeime auf dem Vormarsch: Regierungen sollen endlich handeln!

TOP

Block von AKW in Bayern abgeschaltet

2.574

Hach! Heidi und Vito knutschen alle Trennungs-Gerüchte weg

842

Video zeigt: So feiert Sarah mit Michal und Alessio Karneval

3.837
8.733

Mann gesteht 25 Morde, aber keiner will ihm glauben

Medellin - Grausiges Geständnis: Ein 44-Jähriger Kolumbianer gestandt 25 Morde. Er prahlte sogar vor seinen Kollegen mit den Taten, aber niemand glaubte ihm. Jetzt hat er die Polizei zu den Leichen seiner Frau und seiner Stiefkinder geführt.
Gerichtsmediziner und Tatortermittler auf dem Weg zum Fundort der Leichen.
Gerichtsmediziner und Tatortermittler auf dem Weg zum Fundort der Leichen.

Medellin/Kolumbien - Grausiges Geständnis: Ein 44-Jähriger Kolumbianer gestandt 25 Morde. Er prahlte sogar vor seinen Kollegen mit den Taten, aber niemand glaubte ihm. Jetzt hat er die Polizei zu den Leichen seiner Frau und seiner Stiefkinder geführt. Die Nachbarn sind schockiert.

Er soll 25 Menschen umgebracht haben, darunter seine Ehefrau und deren zwei Kinder: Ein Kolumbianer hat sich als Serienmörder zu erkennen gegeben und damit das ganze Land geschockt.

Das Geständnis des Verdächtigen sei glaubwürdig, sagte der Direktor für öffentliche Sicherheit bei der Staatsanwaltschaft, Luis González. Der 44-Jährige habe die Ermittler zu der Stelle geführt, wo er vier seiner Opfer verscharrt hatte.

Die Leichen wurden auf einem Gutshof in der Ortschaft Guarne im Department Antioquia im Nordwesten Kolumbiens exhumiert. "Die Personen wurden mit einem Nylonband erdrosselt. Ein Leichnam wurde verbrannt", sagte González am Dienstag.

Der Verdächtige habe die Taten ruhig eingeräumt. "Er wusste, was er tat", sagte der Ermittler.

Der Mann hat gestanden, mehrere Leichen auf einem Gutshof vergraben zu haben.
Der Mann hat gestanden, mehrere Leichen auf einem Gutshof vergraben zu haben.

Zumindest der Mord an den fünf und sieben Jahre alten Kindern hätte möglicherweise verhindert werden können. Weil Lehrer ihrer Schule den Verdacht geäußert hatten, die Kinder würden zu Hause misshandelt, verbrachten sie drei Tage in einem Heim. Ein Arzt stellte den Eltern jedoch ein positives Gutachten aus, sodass die Stiefkinder in das Haus des Mannes zurückkehrten.

Die meisten Opfer des Gutsverwalters seien Frauen gewesen, teilten die Ermittler mit. Nach den Taten habe er persönliche Gegenstände wie Kleidung seiner Opfer behalten. Über die Handys der Toten habe er Kontakt zu den Angehörigen gehalten und sie glauben lassen, seine Opfer hätten die Region verlassen und seien noch am Leben. Bei einer Hausdurchsuchung entdeckten die Ermittler 16 Mobiltelefone.

Vor seinen Arbeitskollegen soll der Mann mit seinen Taten geprahlt haben. Die glaubten ihm allerdings nicht.

"Er hat uns von den Stricken erzählt, aber wir haben es nicht geglaubt. Das ist ja sehr makaber, und wir dachten, er sei verrückt", sagte ein Kollege dem Fernsehsender RCN.

Die Nachbarn wollen lange nichts Außergewöhnliches an dem Gutsverwalter bemerkt haben. "Er war ein normaler Typ. Er nahm an den Fußballturnieren teil und war Teil der Gemeinschaft. Man glaubt ja nicht, dass er ein Monster war", sagte der Gemeinderat Enrique Carvajal der Zeitung «El Tiempo».

Allerdings hätten die anderen Dorfbewohner auch nicht viel über den Mann, seine Vergangenheit oder Herkunft gewusst.

"Es bleibt ein Trauma. Die Gemeinschaft hat einen Psychopathen genährt", sagte Carvajal. "Gesichter können wir sehen, aber in Herzen können wir nicht schauen."

Fotos: dpa

"Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt": Merkel empört eigene Partei und AfD

4.741

Völlig entstellt! Ihr glaubt nie, wie diese Frau früher aussah

9.433

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.437
Anzeige

Was ist das denn für ein Seemonster?

4.538

Paar hat Sex auf der Motorhaube, Fremder möchte mitmachen

13.731

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.991
Anzeige

Was dieser Postbote für einen alten Hund tut, ist einfach herzerwärmend!

3.213

Dieser heiße Typ kommt zum VfL Wolfsburg

1.705

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

10.803
Anzeige

17-Jährige am Flughafen spurlos verschwunden

4.712

19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

8.323

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

1.389

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

14.753

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

2.285

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

5.109

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

2.066

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

1.178

Dumm gelaufen! Fans beschmieren eigenen Bus

6.060

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

3.577

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

4.977

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

5.106

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

8.422

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

3.407

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

18.613

Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

8.709

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

12.656
Update

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

13.518

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

298

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

5.122

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

1.370

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

3.743

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

6.574

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

7.029

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

13.909

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

9.023

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

12.429

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

2.638

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.546

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

9.860

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

4.889

Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

5.449

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

25.041

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.713