Rückzug! Sigmar Gabriel will nicht Kanzler werden

TOP
Update

WhatsApp bringt drei neue Funktionen für iPhone-Nutzer

TOP

Jetzt kommt das erste Brötchen-Drive-In in Warburg

NEU

Wechsel fix! Terrence Boyd geht von Leipzig nach Darmstadt

NEU

Nanu, ist das nicht Honey da im Werbespot?

14.871
Anzeige
8.730

Mann gesteht 25 Morde, aber keiner will ihm glauben

Medellin - Grausiges Geständnis: Ein 44-Jähriger Kolumbianer gestandt 25 Morde. Er prahlte sogar vor seinen Kollegen mit den Taten, aber niemand glaubte ihm. Jetzt hat er die Polizei zu den Leichen seiner Frau und seiner Stiefkinder geführt.
Gerichtsmediziner und Tatortermittler auf dem Weg zum Fundort der Leichen.
Gerichtsmediziner und Tatortermittler auf dem Weg zum Fundort der Leichen.

Medellin/Kolumbien - Grausiges Geständnis: Ein 44-Jähriger Kolumbianer gestandt 25 Morde. Er prahlte sogar vor seinen Kollegen mit den Taten, aber niemand glaubte ihm. Jetzt hat er die Polizei zu den Leichen seiner Frau und seiner Stiefkinder geführt. Die Nachbarn sind schockiert.

Er soll 25 Menschen umgebracht haben, darunter seine Ehefrau und deren zwei Kinder: Ein Kolumbianer hat sich als Serienmörder zu erkennen gegeben und damit das ganze Land geschockt.

Das Geständnis des Verdächtigen sei glaubwürdig, sagte der Direktor für öffentliche Sicherheit bei der Staatsanwaltschaft, Luis González. Der 44-Jährige habe die Ermittler zu der Stelle geführt, wo er vier seiner Opfer verscharrt hatte.

Die Leichen wurden auf einem Gutshof in der Ortschaft Guarne im Department Antioquia im Nordwesten Kolumbiens exhumiert. "Die Personen wurden mit einem Nylonband erdrosselt. Ein Leichnam wurde verbrannt", sagte González am Dienstag.

Der Verdächtige habe die Taten ruhig eingeräumt. "Er wusste, was er tat", sagte der Ermittler.

Der Mann hat gestanden, mehrere Leichen auf einem Gutshof vergraben zu haben.
Der Mann hat gestanden, mehrere Leichen auf einem Gutshof vergraben zu haben.

Zumindest der Mord an den fünf und sieben Jahre alten Kindern hätte möglicherweise verhindert werden können. Weil Lehrer ihrer Schule den Verdacht geäußert hatten, die Kinder würden zu Hause misshandelt, verbrachten sie drei Tage in einem Heim. Ein Arzt stellte den Eltern jedoch ein positives Gutachten aus, sodass die Stiefkinder in das Haus des Mannes zurückkehrten.

Die meisten Opfer des Gutsverwalters seien Frauen gewesen, teilten die Ermittler mit. Nach den Taten habe er persönliche Gegenstände wie Kleidung seiner Opfer behalten. Über die Handys der Toten habe er Kontakt zu den Angehörigen gehalten und sie glauben lassen, seine Opfer hätten die Region verlassen und seien noch am Leben. Bei einer Hausdurchsuchung entdeckten die Ermittler 16 Mobiltelefone.

Vor seinen Arbeitskollegen soll der Mann mit seinen Taten geprahlt haben. Die glaubten ihm allerdings nicht.

"Er hat uns von den Stricken erzählt, aber wir haben es nicht geglaubt. Das ist ja sehr makaber, und wir dachten, er sei verrückt", sagte ein Kollege dem Fernsehsender RCN.

Die Nachbarn wollen lange nichts Außergewöhnliches an dem Gutsverwalter bemerkt haben. "Er war ein normaler Typ. Er nahm an den Fußballturnieren teil und war Teil der Gemeinschaft. Man glaubt ja nicht, dass er ein Monster war", sagte der Gemeinderat Enrique Carvajal der Zeitung «El Tiempo».

Allerdings hätten die anderen Dorfbewohner auch nicht viel über den Mann, seine Vergangenheit oder Herkunft gewusst.

"Es bleibt ein Trauma. Die Gemeinschaft hat einen Psychopathen genährt", sagte Carvajal. "Gesichter können wir sehen, aber in Herzen können wir nicht schauen."

Fotos: dpa

Schmetterlinge im Bauch: GZSZ-Sweetie schwer verliebt

NEU

Deutscher Film für Oscar nominiert

NEU

So einfach bekommst Du perfekte Zähne wie die Stars

9.319
Anzeige

Schwerverletzt! Mann putzt Küche mit Brennspiritus und zündet sich Kippe an

NEU

Drama im Erlebnisbad! Dreijährige stirbt nach Badeunfall

NEU

Rettungs-Hubschrauber stürzt in Erdbeben-Region ab - wohl keine Überlebenden

NEU
Update

Hochzeitsgerüchte: Ist Cristiano Ronaldo bald unter der Haube?

NEU

Zum 63. Geburtstag: Promis gratulieren Event-Größe Peter Degner

68

Nix mehr Last Minute: Malle ist jetzt schon ausgebucht

1.142

Verdacht der Volksverhetzung: Ermittlungen gegen AfD-Richter aus Dresden

2.690

Feuer auf Schiff: Deutsche Urlauber springen von Bord

2.506

Gedenken an Roman Herzog: Trauergottesdienst in Berlin

320

Video: Riesiger Alligator springt plötzlich auf Boot von Touristen

1.559

Grünen-Chef Özdemir von Taxi-Fahrern bedroht

2.279

Mit 47! Dschungel-Kandidat Jens Büchner wird Opa

2.874

Joanna Krupa überrascht mit Nacktbild im Bad

2.974

Hoher Besuch im Februar: Holländisches Königspaar macht auch in Leipzig Halt

384

Ganz schön altmodisch! Khloe Kardashian überrascht mit diesen Dating-Tipps

483

Hollands Antwort auf Trump ist ein Video und es ist der Hammer

1.496

Nach Rauswurf: Heißer Pool-Flirt zwischen Gina-Lisa und Nico Schwanz?

5.841

Leipziger Zoo reagiert: Mini-Hirsche werden nicht getötet!

6.237

Mehrere Kunden verletzt: IKEA ruft diesen Strandstuhl zurück

717

Betrunkener flüchtet 50 Kilometer auf der Autobahn vor Polizei

1.656

Neun Kinder von drei Frauen: Mel Gibson schon wieder Papa

1.345

Ratte wird an Armen und Beinen gefesselt, weil sie geklaut hat

4.963

Tränen und Wut! Dieser Heiratsantrag geht komplett in die Hose

4.304

Dieser Ostwestfale wird neuer ZDF-Sportchef

148

Ist das die coolste Feuerwehr der Welt?

1.794

Twitter-Panne: Polizei landet unfreiwillig Hit im Netz

5.427

Während der Sendung: Kandidat packt verrücktes Familiengeheimnis aus

12.225

Gegen Gewalt von Männern! Neuer Info-Flyer für geflüchtete Frauen

3.257

Riesiger Seelöwe macht Nickerchen auf Autodach

2.329

Zug stößt mit Lkw zusammen: Mehrere Verletzte

3.816

BKA warnt vor möglichen Terror-Anschlägen mit Chemikalien

5.113

Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check

4.008

Wie kommen die Dschungelstars ohne ihre Luxusgüter klar?

4.980

Rückruf! Dieses Kaufland-Produkt könnte richtig gefährlich werden

6.153

Bernie Ecclestone abgesetzt! Formel 1-Boss ist jetzt "einfach weg"

4.114

Fünf Tage gefangen! Drei Welpen aus Lawinen-Hotel gerettet

3.915

Männer vergewaltigen Frau und streamen Tat live bei Facebook

17.927

Mann verliert Führerschein nach Segway-Tour

3.502

Frau will vögelndes Paar in U-Bahn stoppen und wird angegriffen

10.433

Trump macht ernst: USA ziehen sich aus TPP zurück!

8.089