Stadt hat Angst um ihr Image und will Porno-Kongress verhindern

Eine Stadt in Kolumbien untersagt einen Porno-Kongress. (Symbolbild)
Eine Stadt in Kolumbien untersagt einen Porno-Kongress. (Symbolbild)

Cartagena de Indias – Die Behörden im kolumbianischen Cartagena de Indias wollen einen Porno-Kongress in ihrer Stadt verhindern.

Die Veranstaltung sei der öffentlichen Moral und dem Image von Cartagena abträglich, sagte Bürgermeister Manuel Duque am Dienstag (Ortszeit). "Wir werden nicht unser historisches Zentrum, unsere Sehenswürdigkeiten und unsere ganze Stadt für eine solche Industrie zur Verfügung stellen", sagte Duque.

Die Lalexpo, ein Kongress der lateinamerikanischen Erotik-Industrie, soll vom 10. bis zum 12. Juli stattfinden. Der Organisator betonte, es handele sich um eine geschlossene Veranstaltung von Fachleuten, es gehe nicht um Werbung für Prostitution oder Pornografie.

Cartagena gehört zu den Städten mit der größten Zahl an Sexarbeiterinnen in Kolumbien.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0