Geheime CIA-Akten freigegeben: Überlebte Hitler den Zweiten Weltkrieg?

Dieses Foto soll Adolf Hitler 1955 in Kolumbien zeigen.
Dieses Foto soll Adolf Hitler 1955 in Kolumbien zeigen.

Kolumbien/ USA - Überlebte Adolf Hitler den Zweiten Weltkrieg und floh nach Kolumbien? Jetzt freigegebene CIA-Akten wecken Zweifel an der offiziellen Version, nach der sich Hitler in Berlin das Leben nahm.

"Bezüglich der Informationen der Basis in Caracas über den Bericht, wonach Adolf Hitler noch immer am Leben ist.", wird eine nach 62 Jahren freigegebene CIA-Akte mit dem Titel "Hitler, Adolf 0005" eingeleitet.

Ein Informant berichtet darin 1954 einem CIA-Agenten mit dem Code-Namen "Cimelody-3", dass Hitler nach Südamerika geflohen sei und noch am Leben sei. Demnach wohne der "Führer" im kolumbianischen Tunja.

Die CIA-Akten enthalten auch ein extrem grobkörniges Foto, das Hitler in Kolumbien zeigen soll.

Doch Vorsicht! Das Material gilt laut der CIA als äußerst fragwürdig und ist dort mit großer Skepsis beäugt worden, berichtet "Newsweek".

Der argentinische Autor Abdel Basti behauptet zwar in seinem Buch "Auf den Spuren Hitlers", dass der Diktator seinerzeit nach Südamerika geflohen sei.

Doch als Standardwerk gilt noch immer das Buch "Hitlers letzte Tage", des Nachrichtenoffiziers Hugh Trevor-Roper. Und demnach starb Hitler durch Suizid in Berlin.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0