Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

TOP

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

TOP

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

NEU

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE
8.919

Wie lange tun wir Dresden das noch an!?

Dresden - Ein Kommentar!

Von Sebastian Günther

Plötzlich ist Dresden im Mittelpunkt der Debatte. Nicht als Kulturstadt. Nicht als Einkaufsstadt. Nicht als Barockstadt. Sondern als Fremdenhass-Stadt. Sicher übertrieben. Sicher urteilen die Menschen aus aller Welt mit unscharfen Konturen. Aber sie urteilen.

Etliche Bilder von dunkel gekleideten Menschenmassen mit Deutschlandfahnen in der Hand gehen um die Welt. Wöchentlich. Aufgenommen in Dresden. Wo der Ursprung einer neuen, großen Bewegung sein könnte. Wo plötzlich Zehntausende auf die Straße gehen. Von wo aus andere Städte angesteckt werden. Wie kommt das wohl in der Welt an? Bei internationalen Firmen, Investoren, Veranstaltern?

Ganz bestimmt haben nur die wenigsten Demonstranten böse Absichten. Ganz bestimmt hat jeder seine Gründe für die Teilnahme. Angst, Unzufriedenheit, Wut. Endlich darf man Dinge sagen, die man sich so lange nicht getraut hat. Und in der Gruppe fühlt es sich gut und richtig an, Sachen anzusprechen, für die man früher verurteilt wurde.

In der Tat sind viele Probleme liegen geblieben. Aufklärung zum Beispiel. Unwissenheit schafft Angst. Aber da passieren auch Straftaten. Diebstähle. Schlägereien. Das schürt Wut. Schließlich hat man sich als Gast in der Stadt zu benehmen. Wie sich aber einige Deutsche im Ausland benehmen, sehen wir ja jetzt schon am Ballermann. Nicht auszudenken, wie sich manche Fahnenträger benehmen würden, wenn sie aus Armut fliehen müssten. Würden auch da einige kriminell werden? Unzähliger Betrug mit Flutgeldern zeigt jedenfalls, wie ehrlich wir Deutschen sind, wenn es darum geht, abzusahnen.

Deutschland ist schön. Ich liebe meine Kultur. Meine Heimat. Meine Werte. Aber ich fühle mich plötzlich fremd. Fremd in meiner Stadt. Nicht wegen Fremden, nicht wegen Flüchtlingen oder dem Islam. Sondern wegen uns selbst. Ich erkenne die Menschen hier nicht wieder. Sie sind so hasserfüllt. Sie haben das miteinander Reden verlernt. So still und friedlich sie auf der Straße sind, so laut und aggressiv sind sie in Internet-Kommentaren. Plötzlich traut man sich selbst im Freundeskreis nicht mehr, das Thema anzusprechen.

Aber wir vergessen, dass uns alle eines eint: Wir lieben unsere Stadt. Lasst uns Dresden also nicht noch mehr Schaden zufügen, durch das falsche Bild, das nach außen entsteht. Auf Titelseiten, in TV-Shows, im Netz wird bereits mit dem Finger auf uns gezeigt. Lasst uns wieder anfangen, miteinander zu reden. Zuhören. Erst im Dialog werden wir merken, dass die Positionen gar nicht so verschieden sind. Ich wünsche mir einen friedlichen Dialog statt stumme Spaziergänge. Dresden zuliebe. Frohe Weihnachten!

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

NEU

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

10.919

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

3.356

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

1.425

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

4.880

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

4.824

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

938

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

5.528

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

2.635

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

2.063

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

2.234

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

1.685

Für Film, der bald in Deutschland startet: Hund wird in strömendes Wasser gedrückt

1.673

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

3.684

Aus Angst vor Polizei: Mann verschluckt MP3-Player

1.592

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

1.712

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

1.365

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

1.851

So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

27.747

Beim Modeln ist Mama Ochsenknecht richtig streng

1.023

Schlimme Grippewelle: Dringender Impf-Appell

4.669

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

3.909

Traurige Beichte: Ist Gina-Lisas Beziehung gescheitert?

5.082

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

381

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

3.838

Licht aus: Deshalb bleibt Paris nachts dunkel

2.000

Gruseliges Gepäck: Zerstückelte Frauenleiche in einem Koffer gefunden

3.579

Unzählige Tote: 17-stöckiges Einkaufsgebäude eingestürzt

3.457
Update

"Mein größter Flop": Mit dieser pikanten Aussage überrascht Dieter Bohlen alle

6.026

Nach Höckes Skandalrede in Dresden: Farbanschlag aufs Watzke

8.064
Update

Beängstigendes Geständnis: BKA hat islamistische Gefährder aus den Augen verloren

2.684

Sensation bei Australian Open: Djokovic fliegt in der zweiten Runde raus

948

Viele Tote! Lawine verschüttet Hotel in Italien

4.716

Prozessbeginn! Deutsche Bahn kämpft gegen Studentenwohnheim!

648
Update

Deal mit Huddersfield geplatzt: Geht RB-Stürmer Boyd nach Darmstadt?

2.025

Skifahrer prallt gegen Baum und stirbt

7.965

Bundestag will heute Cannabis auf Rezept freigeben

1.386

dm-Verkäuferin will bei Rossmann shoppen und wird vor allen bloßgestellt

24.041

Sperrung aufgehoben! 21-Jähriger auf A14 von Autos erfasst und getötet

35.618

"Auf toten Juden rumspringen!" So schockt Yolocaust mit der Vergangenheit

11.822

Schulbus kracht gegen Lkw! Mehr als 15 tote Kinder befürchtet

3.733