Polizei in Trauer: Kommissar (33) stirbt nach Unfall

Darmstadt - Hessens Polizei trauert um einen Kollegen.

Der Streifenwagen überschlug sich auf der Autobahn. (Symbolbild)
Der Streifenwagen überschlug sich auf der Autobahn. (Symbolbild)  © DPA

Wie das Polizeipräsidium Darmstadt am Mittwochvormittag mitteilte, erlag ein 33-Jähriger Kommissar, der am 9. Februar in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt war, seinen Verletzungen.

Er verstarb bereits am Dienstagnachmittag.

"Die traurige Nachricht lässt uns alle bestürzt zurück. Mit unseren Gedanken sind wir in diesen schweren Stunden bei allen Angehörigen und Freunden!", hieß es in der Mitteilung auf Twitter.

Vor zweienhalb Wochen war eine Streife wegen Schüssen im Bereich einer Autobahnbrücke gerufen worden - die sich später als Teil einer erlaubten Jagd herausstellten.

Der Wagen, in dem sich sowohl der 33-Jährige als auch ein 45-jährige Hauptkommissar befanden, überschlug sich aus ungeklärter Ursache auf der A5.

Beide Polizisten mussten aus dem Fahrzeug befreit werden und kamen in ein Krankenhaus. Nun die traurige Gewissheit: Nur einer überlebte.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0