Flammen breiteten sich schnell aus: Mann stirbt bei Brand in Klinikum

Konstanz - Bei dem Brand im Klinikum Konstanz ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft ein 80 Jahre alter Patient ums Leben gekommen.

Zunächst war unklar gewesen, wer der Tote war.
Zunächst war unklar gewesen, wer der Tote war.  © DPA

Zudem hätten insgesamt 14 Menschen Verletzungen davongetragen, teilte die Behörde am Samstag am Bodensee mit.

Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen hätten die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach dem Brand am Freitagabend war die Identität des Toten zunächst unklar gewesen.

Zudem war laut der neuen Mitteilung der Behörde die Zahl der Verletzten deutlich höher. Zunächst hatte die Polizei von fünf Verletzten gesprochen.

Bei den Verletzten handele es sich um 13 Patienten und 1 Klinik-Mitarbeiter. Sie seien durch Rauchgas verletzt worden. Fünf Menschen kamen vorsorglich auf eine Intensivstation. Lebensgefahr bestand demnach aber nicht.

Das Feuer war am Freitag in einem Patientenzimmer im fünften Stock des Klinikums ausgebrochen. Dabei handelte es sich wohl um das Einzelzimmer, das der 80 Jahre alte Patient bewohnt hatte.

Dort entstand großer Brand- und Rußschaden, wie auf Bildern der Feuerwehr zu sehen war. Die Ermittler teilten mit, dass mit weiteren Erkenntnissen erst in der kommenden Woche zu rechnen sei.

Offenbar brach das Feuer im Zimmer des Patienten im fünften Stock aus.
Offenbar brach das Feuer im Zimmer des Patienten im fünften Stock aus.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0