Hier liegen die Diebe, die Leipzigs Konsum-Chef die Autos klauten

Leipzig - Kaum gestohlen, schon ... verhaftet! In Leipzig haben Einbrecher das Haus von Konsum-Vorstand Dirk Thärichen (49) heimgesucht.

Zugriff in Bad Düben: Zivilfahnder haben auf dem Paradeplatz die Einbrecher geschnappt, die mit den gestohlenen Autos unterwegs waren.
Zugriff in Bad Düben: Zivilfahnder haben auf dem Paradeplatz die Einbrecher geschnappt, die mit den gestohlenen Autos unterwegs waren.  © Steffen Brost

Sie stahlen die beiden Familienautos des ehemaligen Managers der Leipziger Olympia-Bewerbung - kamen damit aber nur bis ins 40 Kilometer entfernte Bad Düben.

„Das war schon ein Schreck, als ich am Morgen bemerkte, dass unsere Autos verschwunden waren“, sagte Thärichen TAG24. In der Nacht waren die Diebe in sein Haus eingedrungen, hatten neben Ausweisen, Geld und Kreditkarten aus einer Tasche auch die Schlüssel des Volvo XC 90 und des VW Touran gestohlen.

Thärichen rief sofort die Polizei und konnte den Beamten dank der Volvo-Autosuche-App auch ziemlich genau sagen, wo die Ganoven gerade waren. Minuten später jagten Zivilfahnder und Kripo-Beamte die B 2 entlang gen Nordsachsen. Glück für die Teams: In den engen Straßen von Bad Düben verfranzten sich die Autodiebe.

Nur etwa dreieinhalb Stunden nach dem Notruf schlugen die Fahnder zu. Aus dem Touran zogen sie einen Russen (31) und einen Ukrainer (43). Und als der Volvo in eine Sackgasse manövrierte, schauten auch drei Deutsche (36, 38, 38) verdutzt in die Mündungen von Polizeipistolen. Alle Ganoven waren hinlänglich polizeibekannt.

„Großes Lob an die Polizei, dass sie hier so engagiert zu Werke gegangen ist“, freute sich Konsum-Chef Thärichen, der seine Familienautos inzwischen zurückbekommen hat. Für den Russen und einen Deutschen endete der Düben-Ausflug in U-Haft. Die anderen Kriminellen setzte die Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß. Die Kripo prüft indes weitere Einbrüche, für die die Bande verantwortlich sein könnte.

In Leipzig ein bekannter Mann: Konsum-Chef Dirk Thärichen (49) managte einst die Leipziger Olympia-Bewerbung und war auch mal Kommunikations-Chef des MDR.
In Leipzig ein bekannter Mann: Konsum-Chef Dirk Thärichen (49) managte einst die Leipziger Olympia-Bewerbung und war auch mal Kommunikations-Chef des MDR.  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0