Ex-Gangster-Boss schreibt Buch und wird erschossen

Kopenhagen – Nedim Yasar (31) war zehn Jahre lang Mitglied der Gangsterbande Los Guerrero in Kopenhagen (Dänemark) und arbeitete sich dort zu einem hochrangigen Mitglied hoch.

Nach der Präsentation des Buches Rødder wurde auf Yasar geschossen.
Nach der Präsentation des Buches Rødder wurde auf Yasar geschossen.  © Imago

2012 stieg er im Rahmen des Aussteigerprogramms der Polizei aus der kriminellen Szene aus. Doch im Unterschied zu vielen anderen Ex-Gangstern tauchte er danach nicht im Zeugenschutzprogramm unter, sondern blieb in der Öffentlichkeit.

Zwar lebte er an einer geheimen Adresse, arbeitete aber als Radiomoderator und klärte viel über die Machenschaften der organisierten Kriminalität auf.

Und er schrieb seine Erlebnisse mit vielen Insider-Informationen in dem Buch "Rødder" (Wurzeln) nieder.

Am vergangenen Montag präsentierte er das Buch der Öffentlichkeit. Als er die Veranstaltung verließ, feuerte ein Unbekannter zwei Schüsse auf ihn. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls.

Nedim Yasar überlebte die Schüsse am Montag in Kopenhagen zunächst, war aber in einem kritischen Zustand. Am Dienstag bestätigte die Polizei, dass der Ex-Chef der Bande Los Guerreros an seinen Verletzungen erlegen war.

Nedim Yasar überlebte die Schüsse auf ihn nicht.
Nedim Yasar überlebte die Schüsse auf ihn nicht.  © Imago

Titelfoto: Imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0