Flugzeug soll nach Florenz fliegen, landet aber in Bologna

Kopenhagen - Wie konnte das denn passieren? Eigentlich solle eine Maschine der Fluggesellschaft Scandinavian Airlines von der dänischen Hauptstadt Kopenhagen nach Florenz fliegen. Das Flugzeug landete jedoch in der italienischen Stadt Bologna.

Ein Scandinavian-Airlines-Flieger wählte aufgrund von Technikproblemen eine neue Route.
Ein Scandinavian-Airlines-Flieger wählte aufgrund von Technikproblemen eine neue Route.  © dpa (Symbolbild)

Die Crew wollte jedoch nicht etwa Spaghetti Bolognese in der gleichnamigen Stadt verputzen.

Vielmehr hing das veränderte Ziel mit Technikproblemen zusammen.

Denn als sich die Piloten auf den Abflug vorbereiteten, stellten sie fest, dass keine Route nach Florenz einprogrammiert war, weshalb eine Landung in der Toskana-Hauptstadt nicht möglich war.

Wie Expressen schreibt, musste der Start des Fliegers verschoben werden, als die Fluggesellschaft versuchte, das Problem zu beheben.

Da eine Lösung schwer fiel und der Flug ansonsten drohte, auszufallen, entschied sich die Fluggesellschaft für den Trip nach Bologna. Die Passagiere wurden schließlich per Bus von Florenz aus ins gut 100 Kilometer entfernte Bologna gebracht.

"Sicherheit steht immer an erster Stelle", betonte eine Sprecherin von Scandinavian Airlines gegenüber Daily Mail.

Ganz ähnliche Erlebnisse machten British-Airways-Reisende vor einigen Tage, als ein Flugzeug von London nach Edinburgh anstatt nach Düsseldorf flog (TAG24 berichtete).

Während es sich damals jedoch wohl um einen klaren Fall von Verwechslung handelte, hatten die Pilotin bei ihrer alternativen Reiseroute nur das Beste für die Passagiere im Sinn.

Eigentlich sollte ein Flieger mit Reisenden nach Florenz gelangen. Doch auch Bologna ist ja ein angenehmes und beliebtes Reiseziel.
Eigentlich sollte ein Flieger mit Reisenden nach Florenz gelangen. Doch auch Bologna ist ja ein angenehmes und beliebtes Reiseziel.  © dpa (Symbolbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0