Kovac: Nicht schlimm, wenn Bayern nicht Meister werden würde

München - Niko Kovac sieht seinen Trainerjob beim FC Bayern München auch im Falle einer Saison ohne deutsche Meisterschaft nicht als gefährdet an.

Niko Kovac (47) fände es nicht schlimm, wenn Bayern einmal kein Meister werden würde. (Archivbild)
Niko Kovac (47) fände es nicht schlimm, wenn Bayern einmal kein Meister werden würde. (Archivbild)  © DPA

"Ich glaube, Uli Hoeneß hatte gesagt, er könne auch gern mal auf einen Meistertitel verzichten. Wenn man das zugrunde legt, wäre das kein Beinbruch, wenn wir nicht Meister werden", sagte Kovac der Sport Bild.

Der Gewinn der Schale sei keine Selbstverständlichkeit, betonte der 47-Jährige.

"Unser Anspruch ist die Meisterschaft, dem stelle ich mich. Jeder, der hier Trainer wird, will und muss eigentlich Meister werden. Aber so einfach ist es nicht immer. Real Madrid ist nun nach drei Champions-League-Siegen ausgeschieden. Paris Saint-Germain trotz eines unglaublichen wirtschaftlichen Aufwandes auch. Es gibt diese Momente für einen Verein", sagte der Coach des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

Der BVB mache "diese Saison wirklich einen tollen Job, die Art und Weise, wie die Jungs kicken, gefällt mir", sagte Kovac, bekräftigte in dem Interview aber auch: "Wenn wir unsere Klasse abrufen, sind wir die beste Mannschaft Deutschlands und werden Meister."

Ab Mittwochabend steht das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den Zweitligisten FC Heidenheim an, bevor der FCB am Samstag im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund ran muss.

Münchens Trainer Niko Kovac gestikuliert am Spielfeldrand. (Archivbild)
Münchens Trainer Niko Kovac gestikuliert am Spielfeldrand. (Archivbild)  © DPA

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0