Mit diesem Ergebnis stimmt SPD für GroKo
Top
Update
Krass! Das wolltet Ihr am Wochenende unbedingt sehen
Neu
Mann schlägt Angestellte mit Stein bewusstlos und flüchtet
Neu
Tiefe Fleischwunde! Zirkus-Dompteure zu nah am Gehege, dann packt der Tiger zu
Neu
Endstation Dschungelcamp? Damit landest Du später nicht im Urwald!
28.810
Anzeige
65

Kranken-Zusatzversicherung: Für wen lohnen sich Policen?

Was gibt es für Krankenzusatzversicherungen? Was bringen sie? Wir haben das Thema genauer unter die Lupe genommen. Mehr im Artikel

Deutschland - Verbraucher, die eine Versorgung jenseits der Schulmedizin wünschen, müssen diese Leistungen selber bezahlen. Das gilt zumindest in den allermeisten Fällen, nur manchmal zahlen die gesetzlichen Kassen einen kleinen Teil dazu.

Versicherte, die sich an einen Heilpraktiker wenden wollen, können eine entsprechende Krankenzusatzversicherung abschließen. Diese beteiligt sich dann im versicherten Umfang an den entstehenden Kosten.


















Krankenzusatzversicherung JA – aber die richtige.
Krankenzusatzversicherung JA – aber die richtige.

Viele Versicherungspolicen inkludieren neben einer Heilpraktikerbehandlung außerdem Zuschüsse für Zahnersatz und für Sehhilfen. Stiftung Warentest hat 59 Tarife unter die Lupe genommen und sie auf ihr Preis-Leistungs-Verhältnis überprüft.

Die erfreuliche Nachricht ist, dass über die Hälfte der getesteten Versicherungstarife gut abgeschnitten hat. Mit zu den besten Krankenzusatzversicherungen, die ein empfehlenswertes Preis-Leistungs-Verhältnis in Sachen Naturheilkunde zu bieten haben, gehören Tarife der Debeka, der Arag, der Axa und der Barmenia. Auch die R + V, die SDK und die Central haben mit ihren Leistungspaketen gut abgeschnitten.

Allerdings gilt das nicht für alle Tarife der genannten Versicherungen. Interessenten sollten sich diese im Detail ansehen und die Tarife und Leistungen aufmerksam miteinander vergleichen.

Die Plattform krankenzusatzversicherung.de unterstützt sie dabei, sich im Dschungel der Angebote zurecht zu finden, indem sie viele wichtige Informationen rund um das Thema Krankenzusatzversicherung liefert und zum Beispiel Hintergrundfragen zur Gesundheitsprüfung betrachtet und Einschätzung zur Sinnhaftigkeit verschiedener Krankenzusatzversicherungen vornimmt.

Wissenswerte Details über Krankenzusatzversicherungen werden in diesem Beitrag kompakt vorgestellt.

Krankenzusatzversicherung mit Schwerpunkt auf Heilpraktikerleistungen

Eine Krankenzusatzversicherung mit dem Baustein Heilpraktikerleistungen ist wirklich nur dann zu empfehlen, wenn Versicherte sich regelmäßig von einem Homöopathen behandeln lassen wollen oder, wenn sie die Inanspruchnahme von teuren Behandlungsverfahren beabsichtigen.

Diese Empfehlung gilt zumindest für Versicherte jenseits der 40. Bei Kindern sieht es anders aus. Ihre Beiträge liegen monatlich oft deutlich unter zehn Euro und lohnen sich bereits dann, wenn nur gelegentlich Leistungen von Heilpraktikern in Anspruch genommen werden. Bei keinem Versicherer steht in den Unterlagen, dass eine vollständige Kostenübernahme gewährleistet wird. Es geht immer um teilweise Zuschüsse, dessen müssen sich Verbraucher bewusst sein.


















Zusatzversicherungen für Heilpraktikerleistungen lohnen
sich, wenn sie oft beansprucht werden.
Zusatzversicherungen für Heilpraktikerleistungen lohnen sich, wenn sie oft beansprucht werden.

Krankenzusatzversicherungen, die aufgrund der angebotenen Heilpraktikerleistungen abgeschlossen werden, umfassen allerdings meist auch Leistungen für Brillen, Zahnersatz, Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen für Auslandsreisen.

Erwachsene, die regelmäßig zum Heilpraktiker gehen und außerdem die genannten Zusatzleistungen beanspruchen, treffen eine gute Wahl, wenn Sie eine solche Krankenzusatzversicherung abschließen. Fallen für die genannten Zusatzleistungen nur wenige Kosten an, ist eine Krankenzusatzversicherung mit diesen Bausteinen in der Regel zu teuer. Stattdessen sollten sich Interessierte dann einem Tarif zuwenden, der ausschließlich Naturheilkundeverfahren bezuschusst.

Praxistipp: Osteopathische Behandlungen, die nicht von Homöopathen, sondern durch niedergelassene Ärzte durchgeführt werden, werden von manchen Krankenzusatzversicherungen ebenfalls übernommen. Interessierte Verbraucher sollten den Tarif auf dieses Detail hin überprüfen.

Der Zusatzbaustein Kostenerstattung für Sehhilfen in einer Krankenzusatzversicherung

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen nur noch Kosten für Versicherte, wenn eine schwere Sehbehinderung vorliegt. Brillenträger und Betroffene, die im Schnitt ungefähr alle zwei Jahre eine neue Brille anschaffen, kommen bei diesen Tarifen recht gut weg. Die meisten Assekuranzen bezuschussen eine Brille mit rund 300 €.

Baustein Zahnzusatzversicherung

Um es gleich vorweg zu nehmen, in der Regel ist es preislich günstiger, eine separate Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Denn dieser Baustein ist relativ teuer und schlägt sich entsprechend auf die monatlichen Beiträge nieder.

Zahnzusatzversicherung lohnen sich allerdings so gut wie immer. Denn die Krankenkassen bezahlen feste Zuschüsse zu Zahnersatzleistungen, die jährlich von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung festgelegt werden. Ein Eigenanteil bleibt also immer für den Versicherten bestehen.

Ein Implantat beispielsweise, ist ein Zahnersatz, der von der gesetzlichen Kasse gar nicht übernommen wird. Hier bleibt der Patient auf den Kosten sitzen. Dabei kommen schnell Beträge um die 2.000 € zustande. Die richtige Zahnzusatzversicherung hilft, eine Implantatversorgung zu finanzieren.

Ein Ergebnis der Untersuchungen von Stiftung Warentest der eingangs genannten 59 Tarife ist, dass aktuell quasi kein Tarif auf dem Markt ist, der zufriedenstellende Heilpraktikerleistungen und gleichzeitig zufriedenstellende Leistungen für Zahnersatz bietet. Die bessere Option ist es, einen einzelnen Heilpraktikertarif zu buchen und einen gesonderten Vertrag für die Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

Familientarife bei Krankenzusatzversicherungen existieren nicht

Während gesetzliche Kassen Familientarife anbieten, ist dieses Leistungspaket bei Krankenzusatzversicherungen nicht zu haben. Jedes einzelne Familienmitglied braucht einen eigenen Vertrag. Und das hat gute Gründe, denn die Tarife richten sich unter anderem nach den persönlichen gesundheitlichen Gegebenheiten: Jemand, der eine relevante Vorerkrankung mitbringt, zahlt einen Risikozuschlag oder es werden bestimmte Leistungen ausgeschlossen.

Bei der Auswahl eines Tarifs die Wartezeiten berücksichtigen

Assekuranzen behalten sich das Recht von Wartezeiten vor. Das soll verhindern, dass ein neu Versicherter mit einer akuten Erkrankung quasi am Tag des Vertragsabschlusses sofort Leistungen beanspruchen kann. Die Mindestwartezeit beträgt drei Monate, manchmal verlängert sich diese auf sechs oder neun Monate.

Das müssen Verbraucher wissen, wenn sie sich behandeln lassen wollen. Zahnzusatzversicherungen legen regelmäßig längeren Wartezeiten fest, als andere Krankenzusatzversicherungen. Leistungen werden übrigens auch dann nicht bezahlt, wenn ein Versicherter eine Behandlung bereits begonnen hat, bevor der Vertrag unterzeichnet wurde.

Nicht leichtfertig einen bestehenden Vertrag kündigen

Kunden, die bereits einen Vertrag abgeschlossen haben, aber generell damit unzufrieden sind, können den Vertrag ohne Angabe von Gründen kündigen. Bei den meisten Versicherungen geht das nach einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Das Versicherungsunternehmen kann einen bestehenden Vertrag in der Regel nicht auflösen und zwar unabhängig davon, wie oft ein Versicherter Leistungen von der Assekuranz beansprucht.

Allerdings sollten Versicherte die Kündigung nicht leichtfertig aussprechen und sich vorher informieren, welcher andere Anbieter gegebenenfalls für sie infrage kommt.

Wichtig zu wissen: Es steht eine neue Gesundheitsprüfung an. Je nach Krankengeschichte und persönlichem Gesundheitszustand könnte der neue Tarif teurer werden.

Es empfiehlt sich außerdem, ein Gespräch mit dem aktuellen Versicherer zu führen und nachzufragen, ob ein geändertes Schutzpaket in einem anderen Tarif möglich ist, ohne eine erneute Gesundheitsprüfung vorzunehmen, die sich generell nachteilig auf den Beitrag auswirken könnte.

Erst sorgfältig prüfen und Verträge mit maßgeschneiderten Leistungspaketen abschließen

Verbraucher sollten sich im Klaren darüber sein, welche Leistungen sie beanspruchen wollen, denn nicht genutzte, aber versicherte Leistungen sorgen dafür, dass der Beitrag die abgerufenen Versicherungserstattungen übersteigt.

In manchen Fällen ist die Versicherung von Einzelleistungen kostengünstiger und sollte in jedem Fall verglichen werden.

Fotos: pixabay.com © bykst (CCO Public Domain), pixabay.com © WerbeFabrik (CCO Public Domain)

Tragisch! Kind (4) stürzt bei Eiseskälte in Teich
Neu
Alarmstufe Fett! So dick ist Sachsen
Neu
Frauke Petry: "Ich schäme mich nicht für meine AfD-Vergangenheit"
Neu
10 Ladys nehmen Gruppenfoto auf und suchen danach sofort das Weite
Neu
Rettung aus 600 km Entfernung: Münchnerin wählt 112 und rettet damit ihre Tante in Berlin
Neu
Ein Detail auf diesem Trump-Foto sorgt für große Irritation
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
120.363
Anzeige
Horror-Unfall: Auto wird gegen Betonmauer geschleudert
Neu
Mann fragt Fahrradfahrerin nach dem Weg: Was er dann macht, ist verstörend
Neu
Mann schlägt Loch zum Nachbarn ein, um seine Wohnung zu vergrößern
Neu
Arbeiter wird auf Autobahnbaustelle von Auto erfasst und tödlich verletzt
Neu
Welches Model will Sophia Thomalla denn hier abschlecken?
1.153
Selbst Fremde sind sehr betroffen, als sie die Geschichte hinter diesem Tattoo erfahren
1.392
Polizeihubschrauber im Einsatz! Vermisster Junge gefunden
4.863
Update
Braut (18) wird in Hochzeitsnacht vergewaltigt
4.391
Situation völlig eskaliert, weil Mann fünf Kekse kaufen will
1.611
21-Jähriger ritzt Freundin mit Rasierklinge, bis sie in Ohnmacht fällt
2.305
Drei Lawinen in Bayern: Fünf Menschen gerettet
1.688
Update
Bruder sticht Lebensgefährten der Schwester nieder
1.485
Ohne Konfetti-Verbot! Hier waren heute Tausende Narren
61
Junge Lehrerin festgenommen: Hat sie einen Schüler (14) oral befriedigt?
2.791
Frau wird fast von Ast durchbohrt: Gaffer machen nur Bilder und helfen nicht
2.118
Als Siebenjährige bekommt sie die traurige Diagnose, doch ihre Mutter spielt ein falsches Spiel
2.993
Partner statt Konkurrenten? AfD bietet FDP Zusammenarbeit an
1.182
"Ich bringe das verdammte Kind um!“ Mann greift in S-Bahn Familie an
4.083
Sehr private Einblicke: So wohnt Ex-GZSZ-Star Isabell Horn
3.124
Vor der Abstimmung: Das verspricht Martin Schulz seiner Partei
835
Freier würgt Prostituierte in Bordell bis zur Bewusstlosigkeit
2.223
Tödlicher Autobahn-Crash! 41-Jähriger rast in Pannen-Lkw
2.820
Tragischer Hotelbrand in Prag! Deutscher unter den Todesopfern
4.412
Fußballfan landet nach Auswärtssieg in der Psychiatrie
4.402
17-Jähriger von drei Asylbewerbern brutal überfallen
14.961
Schnee-Chaos! Deutsche Urlauber stecken im Ski-Gebiet fest
24.046
Brennpunkt Cottbus: Erneut Konflikte zwischen Deutschen und Ausländern
5.299
Nico (19) war eine Woche vermisst: Geht es dem Fußball-Talent besser?
3.654
Betrunkener springt auf Motorhaube von Polizeiauto, dann eskaliert die Situation
2.354
Darum fühlt sich Claudia Pechstein auf ihre Steuernummer reduziert
1.816
Autofahrer fährt dreiköpfige Familie tot und flieht
5.415
Polizisten holen betrunkenen Piloten aus dem Cockpit
2.780
CDU-Vize: Deutsche und Franzosen müssen mehr Verantwortung übernehmen
61
Mann versucht Frau während der Autofahrt umzubringen und stirbt selbst
3.399
Vier Verletzte! Ford kracht in Mauer
1.740
Deutsche wegen IS-Mitgliedschaft im Irak zum Tode verurteilt
10.992
Update
Frau ist so dick, dass sie keine Kinder bekommen kann: Doch dann ändert sich einfach alles
7.816
Nanu?! Hier kommt ein Pinguin angesprungen
1.816
Schusswaffe, Drogen im Kofferraum: Schwerverletzter nach Verfolgungsjagd
3.992
Baby mit Sonnenbrand? Fans rasten bei diesem Foto von Janni und Peer aus
6.015
David packt aus! Tritt er hier gegen Jessica nach?
5.043
Infektions-Alarm! Hier hat sich die Zahl der FSME-Fälle verdoppelt
3.311
Er sang DDR-Hymne "Zeit, die nie vergeht": Michael Barakowski (†63) gestorben
15.149
Mitglied im "Club 27": Rapper tot aufgefunden
4.194
Wegen ihrer Hautfarbe! DSDS-Kandidatin aus Sachsen wird von der Jury gedisst
24.857
Unfassbar! Polizei findet Krokodil im Keller
3.588