Gefährliche Hitze-Folgen: Stromausfälle im Krankenhaus

Bremen - Deutschland ächzt unter einer Hitzewelle, die Folgen machen sich inzwischen bemerkbar: Das Klinikum Links der Weser in Bremen hat wegen der hohen Temperaturen mit wiederholten Stromausfällen zu kämpfen.

Das Klinikum Links der Weser in Bremen kämpft mit Stromausfällen wegen der Hitze. (Archivbild)
Das Klinikum Links der Weser in Bremen kämpft mit Stromausfällen wegen der Hitze. (Archivbild)  © dpa/Michael Bahlo

Nach Angaben der Feuerwehr fielen am Donnerstag vorübergehend drei Trafos aus, woraufhin die Notstromversorgung ansprang.

Die Feuerwehr habe daraufhin Hochleistungslüfter zur Kühlung der Trafos bereitgestellt.

Vorsorglich seien zudem externe Strom-Generatoren zum Krankenhaus gebracht worden, um für alles gewappnet zu sein, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Schäden habe es bislang keine gegeben.

Das Klinikum Links der Weser ist eines von vier Häusern des Bremer Klinikverbundes Gesundheit Nord (GeNo).

Pro Jahr werden dort etwa 27.000 Patientinnen und Patienten stationär und teilstationär behandelt.

Die Station des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hat um 15 Uhr 37 Grad in Bremen gemessen. Bis zu 38 Grad könnten es noch werden.

Am Freitag soll die Hitzewelle noch etwas stärker werden.

Sonne und Sahara-Luft bringen das Thermometer zum Steigen. (Symbolbild)
Sonne und Sahara-Luft bringen das Thermometer zum Steigen. (Symbolbild)  © 123RF/Marian Vejcik

Titelfoto: dpa/Michael Bahlo

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0