Krankenwagen verliert Reifen bei Einsatzfahrt - Verdacht auf Sabotage

Werden Krankenwagen in Nordrhein-Westfalen sabotiert?
Werden Krankenwagen in Nordrhein-Westfalen sabotiert?  © DPA

Leverkusen - Erneut hat ein Rettungswagen in Nordrhein-Westfalen bei einer Einsatzfahrt einen Reifen verloren.

Das Fahrzeug war am Mittwochmorgen in Leverkusen auf dem Rückweg zur Wache, als sich einer der Doppelreifen löste und zum Straßenrand rollte.

Bei dem Vorfall sei niemand verletzt worden, teilte die Polizei mit. Auf der Straße fanden die Beamten mehrere Radmuttern des Wagens.

Die Polizei prüft nun einen möglichen Zusammenhang mit einem ähnlichen Fall in Köln-Mülheim.

Ob es sich bei den Vorfällen um technische Probleme oder Sabotage handelt, war bislang unklar. Die Ermittler werten die Einsatzfahrten sowie Aufnahmen von Videokameras entlang der Routen aus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0