Krass: Handy soll Stahlwolle mit nur einem Anruf entzünden!

Netz - Es klingt sehr verrückt: Die neue 5G-Technologie soll dafür sorgen, dass Handys Stahlwolle entzünden können. Einfach, wenn man angerufen wird, geht das Material in Flammen auf. Was ist dran?

Ein Anruf geht ein, sofort steht die Stahlwolle in Brand. Kann das echt sein?
Ein Anruf geht ein, sofort steht die Stahlwolle in Brand. Kann das echt sein?  © Screenshot/YouTube/ViralVideoLab

Im Netz tauchte vor etwas mehr als einem Monat ein Video auf, dass diesen Sachverhalt zeigen will.

Ein Typ nahm im YouTube-Filmchen handelsübliche Stahlwolle und legte sie um sein Apple iPhone. Als das Gerät angerufen wurde, entzündeten sich sofort mehrere kleine Feuer in der Stahlwolle.

Es wurden sofort kritische Stimmen laut, die die neue 5G-Technologie hinter dem Brand vermuteten. Rasant verbreiteten sich entsprechende Tweets.

Doch User können aufatmen: Auf dem Display des Handys ist zu sehen, dass es nicht mit dem 5G-Netz läuft. "LTE" ist neben dem Netzbetreiber zu lesen.

Aber ist das nicht noch schlimmer? Immerhin findet LTE bei viel mehr Geräten Anwendung!

Auch da gibt's Entwarnung: Das Video ist schlichtweg eine Fälschung. Auffällig ist das vor allem in dem Moment, als das Feuer wie durch ein Wunder an mehreren Stellen anfängt mit brennen.

Würde der Brand auf natürlichem Wege entstehen, gäbe es erst an einer Stelle ein kleines Feuer, das sich danach ausweitet. Auch ist deutlich zu erkennen, wie die ganzen kleinen Flammen digital eingeblendet werden. Alle sind zeitgleich da und hinterlassen gar keinen Schaden an der Stahlwolle.

Man braucht sich also nicht zu fürchten - weder vor 5G noch vor LTE.

Hier gibt's das Video dennoch zu sehen. Vielleicht fällt Dir der Fake ja auch selbst auf.

Mehr zum Thema Technik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0