Video: Hier stehen sich Ex-Mister-Germany und das SEK mit Pistolen im Anschlag gegenüber

Adrian Ursache (l.) und die SEK-Beamten (r.) stehen sich mit gezogenen Waffen gegenüber.
Adrian Ursache (l.) und die SEK-Beamten (r.) stehen sich mit gezogenen Waffen gegenüber.

Halle (Saale) - Dieses Material sollte nie veröffentlicht werden: Auf Youtube sind zwei Polizei-Videos aufgetaucht, die die Schießerei zwischen Ex-Mister-Germany Adrian Ursache (43) und dem SEK dokumentieren.

Wie die "BILD" berichtet handelt es sich bei dem heiklen Videomaterial um echte Beweismittel. Die Body-Cam-Aufnahmen eines SEK-Beamten wurden demnach am zweiten Verhandlungstag des Mammut-Prozesses gezeigt.

Ursache muss sich wegen versuchten Mordes derzeit vor dem Landgericht Halle verantworten (TAG24 berichtete).

Die Szenen vom 25. August 2016 erinnern an einen Actionfilm: Die Spezialeinsatzkräfte stürmen das Anwesen von Ursache - sein selbst ausgerufenes "Königreich Ur".

Dort campieren zu diesem Zeitpunkt noch zahlreiche Anhänger des Mister Germany von 1998. Zunächst scheint alles nach Plan zu verlaufen. Doch dann wird es hektisch.

Rettungskräfte und Beamte behandeln den niedergeschossenen Ursache.
Rettungskräfte und Beamte behandeln den niedergeschossenen Ursache.

Aus der Sicht des Beamten sieht man, wie sich mehrere Einsatzkräfte und Ursache mit gezogener Waffe gegenüberstehen.

Der Polizist sieht die bedrohliche Szene von der Seite aus, zwischen ihm und Ursache befinden sich noch ein Holzzaun, ein Swimmingpool - und eine Person!

Der Mann steht dem Beamten, der die Szenen mit gezogener Waffe verfolgt, die ganze Zeit im Blick- und Schussfeld.

Plötzlich unterbrechen Schüsse den heftigen Wortwechsel zwischen beiden - die Beamten auf der anderen Seite stürmen auf den zu Boden gesackten Ursache los.

Der Beamte will seinen Kollegen zur Hilfe eilen, wird aber von Ursaches Schwiegervater und weiteren Anhängern aufgehalten und zum Teil heftig beleidigt. Wenig später sieht man, wie Sanitäter und Beamte den niedergeschossenen Ursache behandeln.

Hochgeladen hat das Video ein Nutzer namens "Keine Chance". Dieser bezeichnet seinen Account als "Youtube-Kanal des Strafverteidiger" (Rechtschreibung übernommen).

Das Justizministerium ist restlos bedient. Denn die Veröffentlichung von Material aus Gerichtsverhandlungen ist verboten. "Die selbsternannten Reichsbürger erkennen jedoch die Bundesrepublik Deutschland als Staat nicht an. Deshalb missachten sie sämtliche Institutionen", erklärt der Sprecher des Justizministeriums von Sachsen-Anhalt, Detlef Thiel, gegenüber der "BILD".

Ursache wird der Reichsbürgerbewegung zugeordnet. Er rief den Fantasie-Staat "Königreich Ur" auf seinem Anwesen in Reuden aus. Als die Zwangsräumung anstand, kam es zu dem blutigen Schusswechsel.

Der Beamte hat kein freies Sichtfeld auf Ursache. Er liefert sich mit dem Mann am Pool einen heftigen Wortwechsel, bis Schüsse fallen.
Der Beamte hat kein freies Sichtfeld auf Ursache. Er liefert sich mit dem Mann am Pool einen heftigen Wortwechsel, bis Schüsse fallen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0