Krasser Raub: Typ schmeißt Frau aus Rollstuhl und rennt damit weg

Phoenix (USA) - Die Polizei von Phoenix fahndete nach einem Mann, der einen brutalen Diebstahl in einer städtischen U-Bahn beging.

Der Mann packte sich den Rollstuhl und wollte damit aus der Bahn raus.
Der Mann packte sich den Rollstuhl und wollte damit aus der Bahn raus.  © Screenshot/Facebook/City of Phoenix Police Departm

In Aufnahmen einer Überwachungskamera ist nämlich zu sehen, wie ein junger Mann im US-Bundesstaat Arizona mit einer U-Bahn fährt. Ihm gegenüber sitzt eine Frau mit einem einfachen, handbetriebenen Rollstuhl.

Als die Bahn an einer Haltestelle zum Halten kam, sprang der Mann auf, stürmte zur Rolli-Frau und wollte mit ihr fliehen.

Doch die scheinbar gehbehinderte Frau weigerte sich! So hielt sie sich an allen Haltestangen fest, legte die Bremse des Rollstuhls ein.

Der Mann verzweifelte. Scheinbar hatte er es aber gar nicht auf die Frau abgesehen. So kippte er kurzerhand den Rollstuhl an, bis die Dame schlussendlich hinaus fiel.

Mit dem Fortbewegungsmittel machte sich der dreiste Räuber schleunigst auf den Weg aus der Bahn. Denn mit Sturz der Frau wurden zahlreiche Mitreisende auf die Tat aufmerksam. Sie eilten zu Hilfe. Einige verfolgten sogar den Unbekannten.

Die Frau verletzte sich bei dem Sturz zumindest leicht.

Der Täter wiederum erkannte die Situation, in der er sich nun befand: Er nahm die Beine in die Hand und rannte ein Stück in Richtung des Ausgangs der Station. Den Rollstuhl ließ er direkt hinter der U-Bahn-Tür zurück.

Fahndung war ein voller Erfolg

Die Polizei von Phoenix gab sofort eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Unbekannten heraus und suchte mithilfe der Videoaufnahmen dieser schlimmen Tat nach dem Mann im roten Pullover.

Doch nach nur wenigen Stunden konnte die Fahndung zurückgerufen werden, weil der Mann schnell gefunden und inhaftiert wurde. Dies gelang durch die enorme Anteilnahme vieler Facebook-Nutzer, die das Video der verrückten Tat in dem sozialen Netzwerk über 680 Mal teilten.

So erhielt die Polizei eine riesige Reichweite und damit einhergehend sehr viele Tipps zum Aufenthaltsort des jungen Mannes.

Bei seiner vorläufigen Verhaftung trug er sogar noch dieselbe Kleidung, wie zur Tat, berichten die Beamten auf Facebook über ihren Erfolg.

Der junge Mann soll bereits zwei ausstehende Haftbefehle besessen haben. Durch diese Aktion kommen fünf neue Anklagepunkte hinzu, darunter Raub, Entführung und Körperverletzung. Er wird sich bald vor einem Richter verantworten müssen.

Das erschreckende Video der Tat

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0