Krebserregende Asbestplatten entsorgt: Wer kennt die Täter aus Nordsachsen?

Groitzsch - Wer hat 40 Wellasbestplatten illegal entsorgt?

Diese Wellasbestplatten wurden an zwei Orten nördlich und südlich von Groitzsch in Nordsachsen gefunden.
Diese Wellasbestplatten wurden an zwei Orten nördlich und südlich von Groitzsch in Nordsachsen gefunden.  © Polizei Leipzig

Mit dieser Frage wendet sich das Polizeirevier Eilenburg an Zeugen, die zur Aufklärung des Falles führen können.

Den Angaben vom Freitagnachmittag zufolge sollen in der Zeit vom 7. bis 9. Februar 2020 insgesamt 40 der krebserregenden Platten illegal abgelegt worden sein.

20 von ihnen wurden am 9. Februar nahe des "Groitzscher Riesen" an der B107/Lindelbach gefunden, 20 weitere am selben Tag auf einem Feldweg zwischen Wedelwitz und Groitzsch.

"Die Wellasbestplatten hatten eine Abmessung von 2,20 m x 2,50 m und waren einseitig grün und blau bemalt", beschreibt Polizeisprecherin Sandra Freitag den Fund: "Außerdem waren an der farbigen Seite Blumen und Wörter aufgemalt."

Sie vermutet, dass die Platten als Grundstücksbegrenzung oder Fassadenverkleidung benutzt wurden.

Aufgrund der Menge und Größe der Asbestplatten gehen die Ermittler davon aus, dass diese mit einem Transporter und Anhänger zwischen dem 7. und 9. Februar 2020 an den genannten Orten entsorgt wurden.

Könnt Ihr Angaben zu der Ablage der Wellasbestplatten machen? Kennt Ihr Personen, die diese Platten verwendet haben oder diese entsorgen wollten?

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Müllentsorgern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. 03423664100 zu melden.

Könnt Ihr Angaben zu Personen machen, die diese Platten entsorgen wollten?
Könnt Ihr Angaben zu Personen machen, die diese Platten entsorgen wollten?  © Polizei Leipzig

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0