Zoll stoppt Drogen-Pakete: Inhalt ist zwei Millionen Euro wert

Krefeld – Positiver Drogentest: In Krefeld hat der Zoll drei Pakete aus den Niederlanden näher untersucht und ist dabei auf einen sehr brisanten Inhalt gestoßen.

Die Zöllner fanden in drei Paketen mehr als 41 Kilogramm Rauschgift.
Die Zöllner fanden in drei Paketen mehr als 41 Kilogramm Rauschgift.  © Hauptzollamt Krefeld

Wie das Hauptzollamt am Freitag mitteilte, wurde die Entdeckung bereits Mitte September während der Überprüfung des internationalen Postverkehrs am Niederrhein gemacht.

Die drei Postsendungen enthielten jede Menge Rauschgift: über fünf Kilogramm Crystal Meth, zehn Kilogramm Kokain und 26 Kilogramm der Partydroge Ketamin.

Mit dieser Menge an Drogen hätte man laut Zoll-Pressesprecher Rainer Wanzke eine Stadt mit 500.000 Einwohnern einen Tag lang in einen Rauschzustand setzen können. Die Tüten hatten einen Straßenverkehrswert von über zwei Millionen Euro und sollten eigentlich nach Großbritannien.

Der Zoll stellte die Drogen sicher und leitete Strafverfahren ein. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall übernimmt das Zollfahndungsamt Essen.

Laut Zoll hat der Drogenfund insgesamt einen Straßenverkehrswert von mehr als zwei Millionen Euro.
Laut Zoll hat der Drogenfund insgesamt einen Straßenverkehrswert von mehr als zwei Millionen Euro.  © Hauptzollamt Krefeld

Titelfoto: Hauptzollamt Krefeld


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0