Gefährlicher Erreger: Hanta-Virus auch bei uns immer häufiger

Auf der Spur von Viren: Erreger wie Dengue- oder Hanta-Viren werden am Bernhard-Nocht-Institut (BNI) in Hamburg erforscht.
Auf der Spur von Viren: Erreger wie Dengue- oder Hanta-Viren werden am Bernhard-Nocht-Institut (BNI) in Hamburg erforscht.  © DPA

Kreis Minden-Lübbecke - In Teilen Deutschlands ist das gefährliche Hanta-Virus zurzeit sehr aktiv, aktuell sind es 797 Fälle. "Auch bei uns im Kreis Minden-Lübbecke haben wir mit fünf Fällen allein in diesem Jahr eine Steigerung zu verzeichnen", sagt Gesundheitsamtsleiter Dr. Peter Witte.

In den vergangenen 15 Jahren waren erheblich geringere Fallzahlen zu verzeichnen (2005: 1, 2010: 4, 2012: 3, 2014: 1). Aktuell betroffen sind Menschen im Alter von Anfang 40 bis Ende 60 aus dem gesamten Kreisgebiet. Die meisten Fälle kamen in der Nähe des Landkreises Osnabrück vor. Die Menschen leiden an grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Nierenproblemen bis hin zu Nierenversagen.

Die in Deutschland beobachtete Variante verläuft in der Regel milde und häufig ohne deutliche Symptome, Todesfälle sind daher sehr selten. Es gibt weder eine spezifische Therapie noch eine Impfung. Sollte es zu Nierenversagen kommen, erfolgt eine entsprechende medizinische Behandlung bis hin zur Dialyse.

Hanta-Viren werden nicht von Mensch zu Mensch übertragen. Der Mensch infiziert sich durch Urin und Kot der Nager, vor allem der Rötelmaus. Hier kann sich das Virus auch in getrocknetem Zustand mehrere Tage halten. Wenn dann Staub mit diesem Kot aufgewirbelt wird oder bei Holz- oder Waldarbeiten auftritt, inhaliert der Mensch den virushaltigen Staub.

"Wir raten dazu, den Kontakt mit Ausscheidungen von Nagetieren zu vermeiden", sagt Dr. Witte. "Das heißt, bei Aufräumarbeiten in Schuppen oder beim Umstapeln von Holz empfiehlt es sich , eine Atemschutzmaske und Handschuhe zu tragen. Bei der Entsorgung von Mäusekadavern und Exkrementen ist es hilfreich, diese vorab mit einem Desinfektionsmittel zu benetzen."

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0