Einsturzgefahr! Hier wird es für Wanderer lebensgefährlich

Wanderer ignorieren gern den Sperrzaun (Symbolbild).
Wanderer ignorieren gern den Sperrzaun (Symbolbild).  © DPA

Kriebstein - Im Ortsteil Kriebethal gibt es einen gern genutzten Wanderweg, der aber aktuell eine nicht zu unterschätzende Gefahr birgt.

Teil dieses Weges ist die Bogenbrücke im Kriebethaler Wald. Doch diese denkmalgeschützte Brücke, die dem Waldeigentümer Johannes Hanöffner gehört, ist einsturzgefährdet.

Wie die Freie Presse berichtet, wurde ein Sperrzaun bereits errichtet, doch die Wanderer rücken den ganz gern auch einfach beiseite.

Marco Augustin, der Kriebsteiner Wegewart hat nun die Bürgermeisterin über diese Gefahr informiert. "... Wer hier drüberläuft, begibt sich in Lebensgefahr", warnt Augustin.

Gegenüber dem Blatt sagte er, er sei sich sicher, dass die Brücke nur mit einem hohen Sanierungsaufwand wieder begehbar gemacht werden könnte. Dazu müssten sich die Gemeinde und der Eigentümer einig sein. Das sieht zur Zeit allerdings gar nicht danach aus.

Die Reparaturkosten könnten bis zu 400.000 Euro betragen. Doch erst müssen die Sanierungsmöglichkeiten ausgelotet werden. Doch vielleicht muss die Brücke auch abgerissen werden, das muss jetzt noch ein Gutachten klären.

"Man muss weiter miteinander reden", meint Wegewart Augustin. Das sei wohl der einzige Weg, um diese schöne historische Brücke zu erhalten. Der Wanderweg im Kriebethal bleibt jetzt auf unbestimmte Zeit gesperrt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0