Brand in Kriftel endet tragisch: Rollstuhlfahrer stirbt

Kriftel - Rauchschwaden haben eine Wohnung in Kriftel östlich von Frankfurt derart stark verqualmt, dass ein 89-jähriger Bewohner gestorben ist.

Drei Löschzüge der Feuerwehr waren im Einsatz.
Drei Löschzüge der Feuerwehr waren im Einsatz.  © Wiesbaden112.de/Sebastian Stenzel

Ursache des Feuers im Main-Taunus-Kreis am Donnerstagabend war nach Polizeiangaben vermutlich eine brennende Mikrowelle in der Küche der Wohnung.

Drei Löschzüge der Feuerwehr rückten zu dem Haus in Kriftel aus, durch das zu diesem Zeitpunkt bereits dichte Rauchschwaden zogen.

Feuerwehrleute fanden den Mann schließlich leblos in der Wohnung vor.

Laut Polizei konnte er sich wohl nicht rechtzeitig aus dem Haus retten, weil er auf seinen Rollstuhl angewiesen war.

Der Einsatz zur Brand-Bekämpfung dauerte noch bis in die frühen Morgenstunden des Freitags.

Die Einsatzkräfte fanden den 89-Jährigen leblos in seiner Wohnung.
Die Einsatzkräfte fanden den 89-Jährigen leblos in seiner Wohnung.  © Wiesbaden112.de/Sebastian Stenzel

Titelfoto: Wiesbaden112.de/Sebastian Stenzel

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0