Spielsüchtiger Kripobeamter (31) wurde zum Bandenverbrecher, jetzt fiel das Urteil! 258
Gnabry ballert DFB-Team gegen Nordirland mit Dreierpack zum Kantersieg! Top
Pfui! Aus diesem Grund gibt es keine Weihnachts-Päckchen bei der Tafel Top
RTL schmeißt "Bachelor in Paradise" aus dem Programm Top
Neuer Look von Robert Geiss: Fans kriegen sich kaum noch ein Top
258

Spielsüchtiger Kripobeamter (31) wurde zum Bandenverbrecher, jetzt fiel das Urteil!

Ein Kripobeamter verspielt alles und wird zu mehrjähriger Haft verurteilt

Ein Hamburger Kripobeamter verspielt alles: erst sein gesamtes Geld, dann seine Existenz. Er lässt sich mit Verbrechern ein und muss jetzt ins Gefängnis.

Hamburg - Er sollte das Gesetz hüten, doch machte stattdessen gemeinsame Sache mit Kriminellen: Das Landgericht Hamburg hat am Donnerstag einen kriminellen Kripobeamten zu fast vier Jahren Haft verurteilt.

Der Eingang vom Landgericht Hamburg: Hier wurde ein ehemaliger Kripo-Beamte jetzt verurteilt.
Der Eingang vom Landgericht Hamburg: Hier wurde ein ehemaliger Kripo-Beamte jetzt verurteilt.

Der Grund: Zur Finanzierung seiner Spielsucht hat sich ein Hamburger Kripobeamter einer Verbrecherbande angeschlossen (TAG24 berichtete).

Das Landgericht Hamburg verurteilte ihn am Donnerstag wegen schweren Bandendiebstahls, Amtsanmaßung und Bestechlichkeit zu drei Jahren und acht Monaten Gefängnis.

"Als Polizeibeamter hatten Sie eine besondere Vertrauensstellung inne, dieses Vertrauen haben Sie zur Erlangung persönlicher Vorteile missbraucht", sagte die Vorsitzende der Großen Strafkammer, Martina Arndt, an die Adresse des 31-Jährigen.

Der wegen seiner Spielsucht mit rund 60.000 Euro verschuldete Polizist hatte 2017 bei einem Nebenjob als Barkeeper Kontakt ins kriminelle Milieu gefunden. Er erklärte sich für monatlich 1.500 Euro bereit, seinen Komplizen mit dienstlichen Informationen zu helfen.

Wie die Richterin ausführte, verabredeten die insgesamt fünf Angeklagten, Personen zu bestehlen, die Geld aus kriminellen Quellen besaßen. Die Bande erwartete, dass sich die Opfer nicht bei der Polizei melden würden.

Bandendiebstahl, Amtsmissbrauch und Erpressung im Rotlichtmilieu

Ein ehemaliger Polizist aus Hamburg wurde zum Bandenverbrecher und nun verurteilt (Symbolfoto).
Ein ehemaliger Polizist aus Hamburg wurde zum Bandenverbrecher und nun verurteilt (Symbolfoto).

Bei einer vorgetäuschten Razzia in einer Wohnung (TAG24 berichtete) im Stadtteil Winterhude erbeuteten sie im Januar 2018 knapp 13.000 Euro.

Allerdings ging bei der Tat einiges schief: Ein unbekannter Tippgeber hatte ihnen ein chinesisches Ehepaar genannt, das angeblich viel Geld mit dem Schwarzhandel von Milchpulver verdiente.

Das Paar war allerdings nicht offiziell gemeldet, was die Ermittlung der Adresse auch für den Kripobeamten schwierig machte. Er stellte den gefälschten Durchsuchungsbeschluss erst auf eine falsche Adresse aus, dann auf eine nur halb richtige.

Die Bande stürmte die Wohnung einer Mutter mit Sohn im Erdgeschoss, bei der aber nichts zu holen war. Bei einem Telefonat klärte sich, dass die anvisierte Beute drei Stockwerke höher zu finden sei.

Nach der Tat meldeten sich die Opfer bei der Polizei und erstatteten Anzeige. Schnell stellte sich nach Angaben eines Gerichtssprechers heraus, dass ein unbekannter LKA-Beamter die Wohnungsdurchsuchung beim örtlichen Polizeikommissariat wie üblich angemeldet hatte.

Die hinterlassene Nummer führte zu einem Prepaid-Handy. Eine Abfrage der Verbindungsdaten brachte den Kripobeamten in Verdacht.

Peinliche Pannen ließen die Verbrecherbande auffliegen

Die Hamburger Polizei musste gegen einen eigenen Mann vorgehen (Symbolbild).
Die Hamburger Polizei musste gegen einen eigenen Mann vorgehen (Symbolbild).

Auch bei anderen Taten gingen die Angeklagten nicht sonderlich professionell ans Werk: Zweimal versuchten sie, ein und denselben Geldautomaten in Wandsbek aufzubrechen.

Beim ersten Mal erwies sich das Werkzeug als nicht ausreichend, beim zweiten Mal lösten sie Alarm aus. Der Kripobeamte hatte während der Tat in einem zivilen Polizeiauto gewartet und den Polizeifunk abgehört. Er warnte seine Komplizen rechtzeitig.

Als skurrile Geschichte bezeichnete die Richterin einen Einsatz des Beamten nach einem echten Einbruch. Auf dem Weg zum Tatort nahm er seinen Kollegen aus der Bar als vermeintlichen Polizei-Praktikanten mit. Dann verfuhr sich der Beamte und drückte ordentlich aufs Gas.

Die Folge: Der Dienstwagen wurde geblitzt, das verräterische Foto mit dem falschen Kollegen direkt ans Landeskriminalamt geschickt.

Zugunsten des suspendierten Polizisten wertete das Gericht sein frühes und umfassendes Geständnis. Seine vier Mitangeklagten erhielten zum Teil höhere Strafen: Zwei Männer aus dem Zuhältermilieu (31 und 34) müssen für mehr als vier Jahre ins Gefängnis. Der nur geringfügig vorbestrafte Barkeeper-Kollege (30) wurde zu zwei Jahren und vier Monaten verurteilt.

Der fünfte Angeklagte (32) kam wegen seiner geringeren Tatbeteiligung mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten davon. Die Haftbefehle gegen den Polizisten und dessen Barkeeper-Kollegen setzte das Gericht außer Vollzug. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Fotos: DPA

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 26.185 Anzeige
Überraschende Wende im Vergewaltigungs-Fall Julian Assange! Top
Bluttat in Berlin: Sohn von Richard von Weizsäcker in Privatklinik erstochen Top Update
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 7.298 Anzeige
Knallhart-Rauchverbot geplant! Wer hier qualmt, soll bald bestraft werden Top
Hick-Hack bei "Bauer sucht Frau": Spielt Michael mit den Gefühlen von Carina und Conny? Top
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 8.978 Anzeige
Flüchtlinge mit Leuchtmunition beschossen, darunter fünf Monate altes Baby Top
Tottenham schmeißt Coach Mauricio Pochettino raus Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 2.740 Anzeige
Heimliche Geburt? Neu-Mama Leila Lowfire zeigt sich mit Kinderwagen und die Fans drehen durch 1.673
Polizisten wechseln am Straßenrand einen Reifen, dann kommt ein Lkw angeflogen 1.599
Video online: Schwesta Ewa veröffentlicht Single "Cruella" aus neuem Album 464
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.387 Anzeige
Rückruf: Diese Suppe sollten Allergiker lieber nicht auslöffeln 224
Jugendlicher kauft 40 Kälber über Internet-Kleinanzeigen: Neun davon sind nun tot 1.628
Bayern-Star Philippe Coutinho kann es noch! Starker Auftritt für Brasilien 324
Adolf Hitlers Geburtshaus soll jetzt Polizeiwache werden 1.239
Fahnder finden über eine Tonne Kokain unter Limetten 664
Wieder Schiedsrichter im Amateur-Fußball angegriffen: Kopfstoß und Regenschirm-Attacke 645
Ist der Raser ein Mörder? Eltern der getöteten Frau wehren sich gegen Urteil 1.978
Deutschland: Immer mehr Kinder von Gewalt und Vernachlässigung bedroht 658
Lars Eidinger und Devid Striesow drehen neuen Kinofilm im Tierpark 513
Baumstamm gerät ins Rutschen und trifft Mann am Kopf 1.059
Polizeigroßeinsatz: Massenschlägerei nach MMA-Fight in der König-Pilsener-Arena 3.076
Schwere Zeiten für Christine Neubauer: Schauspielerin trauert um Vater 2.911
Mann nach Diskobesuch ausgeraubt: Polizei sucht Täter-Quartett 2.479
Inzest! Vater tötet mit Tochter deren Freund und hat dann Sex mit ihr 8.412
Rocco Stark kehrt sein Innerstes nach außen: "Macht einem Angst" 585
Hat Mann (37) seine Ehefrau ermordet? Große Such-Aktion der Polizei in Frankfurt 852
Bekannten mit Hantel erschlagen: Im Gesicht des Toten stand "5kg" 1.256
Veganer Burger bei Burger King gar nicht vegan? Klage gegen Fast-Food-Kette 491
Wo ist Anna? 17-jährige spurlos verschwunden 1.374
20-Jähriger lehnt Heiratsantrag seiner Freundin ab, daraufhin zückt sie ein Messer 1.773
Explosion in Wuppertaler Wohnhaus: Schwebebahn betroffen 919
Straße gleicht Trümmerfeld! Lastwagen kracht in Mercedes, zwei Personen verletzt 3.513
Möchtegern-Muskelprotz: Arzt posiert mit abgestorbenen Muskeln 7.845
Ärger für OB Feldmann in Sicht: Kassierte Ehefrau mehr Gehalt als ihr zustand? 1.194
Zwei Tote im Wasserbecken: Polizei hat Vermutung zur Unfallursache 612
"Official Secrets": Regierung macht Whistleblowerin das Leben zur Hölle! 3.612
Kölns neuer Sportchef Heldt: Rückkehr war bereits mehrmals ein Thema 387
"Tatort"-Star Udo Wachtveitl: "Kult? War nie unser Ziel" 218
Wird Günther Jauch der nächste Bildungsminister? 821
Unfall auf der A5 mit drei Lastern: Stau auf der Autobahn 737
Polizei zieht Welpen-Schmuggler auf der Autobahn aus dem Verkehr 2.143
Mit Sommerreifen überschlagen: Dieser Fahrer hatte Glück im Unglück! 2.418
Schrecklicher Raserunfall: Drei neue Zeugen, Mordkommission ermittelt 153
Nach Schüssen auf Auto: Bandidos-Mitglied muss in den Knast 150
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt 13.288
Acht Verletzte bei Chemie-Explosion an sächsischer Grenze! 7.849
Chemikalien für Bombenbau gekauft: Terrorverdächtiger (26) arbeitete in Grundschule! 1.132