Huren-Mord! Kripo verhaftet Freund der Toten

Ramona D. und ihr Freund Mario B. im Liebes-Urlaub.
Ramona D. und ihr Freund Mario B. im Liebes-Urlaub.

Dresden - "Ich denke jede Sekunde an dich, denn du fehlst mir so sehr. Du warst mein ein und alles. Ich liebe dich mein Engel." Diese Worte schrieb Mario B. bei Facebook an seine ermordete Ramona D (43).

Zwei Tage später wurde er von der Kripo verhaftet. Er soll seine Freundin umgebracht haben.

Angeblich hatte Mario B. in der Nacht zum 19. Februar Ramona D. tot in ihrem Bett gefunden. In dem Bett, in die Prostituierte ihrer Freier empfing.

Daraufhin alarmierte er einen Kumpel, der dann die Polizei rief.

In den darauffolgenden Tagen spielte B. den Trauernden. Doch offenbar beging er selbst die Bluttat.

"Im Zuge der Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen den 34-jährigen Lebensgefährten der Toten", erklärte Polizeisprecherin Jana Ulbricht.

Am Dienstag wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl.

Warum er seine Freundin mit mehreren Messerstichen tötete ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Der Zeugenaufruf der Polizei bleibt weiter bestehen. Gesucht werden Passanten, die in der Nacht vom 18. Februar zwischen 22 und 2 Uhr Personen und Fahrzeuge auf der Micktner Straße gesehen haben.

So trauerte Mario B. um seine Ramona. Zwei Tage später wird gegen ihn wegen Mordverdachts Haftbefehl erlassen.
So trauerte Mario B. um seine Ramona. Zwei Tage später wird gegen ihn wegen Mordverdachts Haftbefehl erlassen.

So berichtete MOPO24 über den Fall:

MORD IM DRESDNER ROTLICHTMILIEU

VERRÄT DAS TELEFON DEN HUREN-MÖRDER?

Fotos: Christen Essler, Privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0