Krokodil De Gaulle ist da!

Das neue Zuhause von Krokodil De Gaulle im Dresdner Zoo.
Das neue Zuhause von Krokodil De Gaulle im Dresdner Zoo.

Von Anneke Müller

Leipzig/dresden - Krokodil De Gaulle (44) ist da! Dienstagmorgen, kurz vor 9 Uhr, lief er in Leipzig die Transportkiste – offenbar ohne viel Aufhebens.

"Er musste nicht einmal mit Fleisch gelockt werden", so Zoosprecherin Melanie Ginzel.

Den Transport zum Dresdner Zoo übernahm Uwe Wolf (49) von Trans-Exotica, der nicht zum ersten Mal ein Krokodil an Bord hat: "De Gaulle war ganz ruhig und lieb während der Fahrt."

Damit sich der Kroko-Mann nicht aufregt, hatte Wolf seinen Transporter schon zwei Stunden vor Abfahrt auf kuschelige 25 Grad vorgeheizt. Knapp zwei Stunden dauerte die Fahrt quer durch Sachsen.

De Gaulle hat bräunlich-schwarz gefleckte Haut, dazu eine lange, schmale und laut Dresdens Zoo-Direktor Karl-Heinz Ukena (45) schiefe Schnauze. Das nach dem früheren französischen Präsidenten Charles de Gaulle (1890-1970) benannte Tier soll solo bleiben.

Ukena: "Wenn Damen in seine Nähe kommen, kriegt er eher Hunger als romantische Gefühle."

Hier de Gaulle noch im Leipziger Gondwanaland.
Hier de Gaulle noch im Leipziger Gondwanaland.
In dieser Kiste reiste das Krokodil von Leipzig nach Dresden.
In dieser Kiste reiste das Krokodil von Leipzig nach Dresden.
Beim Transport von Leipzig nach Dresden hatte es Krokodil De Gaulle gemütlich bei 25 Grad.
Beim Transport von Leipzig nach Dresden hatte es Krokodil De Gaulle gemütlich bei 25 Grad.

Fotos: Thomas Türpe (2)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0