Grausamer Anblick: Pferd durchbricht Koppelzaun und stürzt in Schacht

Kronberg - Nur kurz konnte das Tier die Freiheit auskosten. Rund 25 Einsatzkräfte von mehreren Feuerwehren mussten am Samstagvormittag zu einer Pferderettung nach Kronberg ausrücken.

Mit einem speziellen Geschirr wurde das Pferd schließlich geborgen.
Mit einem speziellen Geschirr wurde das Pferd schließlich geborgen.  © Einsatzfotos.tv/Sven-Sebastian Sajak

Das Tier war aus unbekannten Gründen von seiner Koppel geflohen, soll einen Zaun durchbrochen haben und anschließend über die Hainstraße gerannt.

Schließlich stürzte das Tier in einen Bachlauf und versuchte in einen Schacht zu kriechen. Einsatzkräfte der Feuerwehren Kronberg, Oberhöchstadt sowie eine Tierrettungseinheit aus dem Main-Taunus-Kreis rückten an.

Die Bad Homburger Feuerwehr brachte außerdem ein Pferderettungsgeschirr und einen Tierarzt zur Einsatzstelle.

Bei einer eingehenden Untersuchung stellte der Veterinär jedoch einen offenen Bruch fest, sodass er das Tier einschläfern musste. Mittels eines Feuerwehrkrans wurde das Tier schließlich aus dem Schacht und dem Bachlauf geborgen.

Die Hainstraße in Kronberg blieb während der zweistündigen Bergungsarbeiten voll gesperrt.

In diesem Schacht fanden die Einsatzkräfte das schwer verletzte Pferd.
In diesem Schacht fanden die Einsatzkräfte das schwer verletzte Pferd.  © Einsatzfotos.tv/Sven-Sebastian Sajak

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0