Paketbote verhindert Brand in Kindergarten und hinterlässt diese Botschaft

Kronshagen - So etwas haben die Männer und Frauen der Feuerwehr Kronshagen (Kreis Rendsburg-Eckernförde) wohl auch noch nie erlebt. Als sie am Einsatzort ankamen, entdeckten sie einen Zettel der Deutschen Post.

Der Paketbote hinterließ die Nachricht.
Der Paketbote hinterließ die Nachricht.  © Screenshot/Facebook/Feuerwehr Kronshagen

"Hallo, es war offen, der Rauchmelder heulte, …habe den Herd ausgemacht und Fenster auf. Paket steht am Eingang… Lieben Gruß, Frahm, Post AG", stand auf dem Abholschein.

Die Einsatzkräfte konnten kaum glauben, was sie da lasen. Schließlich verhinderte das beherzte Eingreifen des Paketboten eine mögliche Katastrophe.

Der Mann wollte nur seinen Job erledigen und ein Paket in dem Kindergarten abliefern, doch er traf niemanden an.

So ging er in den ersten Stock und legte das Paket an. Plötzlich sah er, dass die Herdabdeckung geschlossen war und vor sich hinkokelte. Der Rauch hatte bereits den Feuermelder ausgelöst.

Der Paketbote zögerte keine Sekunde, stellte den Herd und Feuermelder aus, öffnete das Fenster und hinterließ eben jene Nachricht.

Wie sich herausstellte, hatten sich die 15 Erzieher, Mütter und Kinder bereits in Sicherheit gebracht, als der Paketbote in den Kindergarten ging. Er konnte also niemanden antreffen, der sein Paket entgegennahm.

Als er sich aus dem Staub machen wollte, wurde er allerdings von der herbeigeeilten Polizei gestoppt. Die Beamten ließen sich diese unglaubliche Geschichte noch einmal erzählen.

Die Feuerwehr Kronshagen postete auf ihrem Facebook-Profil den Zettel des Paketboten und lobte den Einsatz des Mannes. "Hut ab für diese Leistung", schrieben sie unter der Schilderung des Einsatzes.

Der Held des Tages wurde aber auch von zahlreichen Usern gefeiert. "Das ist absolut bezaubernd. Toller Paketbote. 🥰❤️", "Habt ihr coole Briefträger im Norden." oder "Sauber....bitte mehr von solchen stillen Helden 👌👌😊" lauteten die Kommentare unter dem Beitrag, der über 5000 Reaktion hervorrief und fast 1700 mal geteilt wurde.

Der Einsatz war nicht nur für die Feuerwehr ein besonderer, sondern auch für den Paketboten.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0