Polizei stoppt Touristengruppe mit sechs Luxusschlitten: Ausflug endet für Lamborghini

Krün - Die Grenzpolizei Murnau hat eine Touristengruppe im Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit sechs Luxus-Sportwagen gestoppt und entdeckte einen teuren Lamborghini ohne Versicherungsschutz.

Die Polizisten entdeckten die Sportwagen auf der B2 bei Krün, ein Lamborghini hatte keinen Versicherungsschutz.
Die Polizisten entdeckten die Sportwagen auf der B2 bei Krün, ein Lamborghini hatte keinen Versicherungsschutz.  © Polizei Oberbayern Süd

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, fielen der Polizei am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 2 bei Krün sechs hochwertige Sportwagen auf.

Touristen aus Israel hatten die Autos vor einer Woche in München gemietet und waren seit dem in Süddeutschland, Österreich, Italien und der Schweiz unterwegs.

Für ein Auto war dann nach der Kontrolle allerdings Schluss: Laut Polizei hatte ein Lamborghini Huracan im Wert von ca. 300.000 Euro seit Oktober 2018 kein Versicherungsschutz mehr.

Der Sportwagen durfte somit nicht mehr weiterfahren, das Kennzeichen wurden von den Murnauer Grenzpolizisten vor Ort entstempelt.

Der nach Polizeiangaben sichtlich unglückliche 50-jährige Fahrer musste in einem anderen Fahrzeug der Gruppe seine Reise fortsetzten.

Gegen den Vermieter der Sportwagen wird ein Strafverfahren wegen fehlendem Versicherungsschutz eingeleitet.

Bei einer Grenzkontrolle fielen die Sportwagen auf, die seit einer Woche zwischen Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz unterwegs waren. (Symbolbild)
Bei einer Grenzkontrolle fielen die Sportwagen auf, die seit einer Woche zwischen Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz unterwegs waren. (Symbolbild)  © Bundespolizei München

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0