Nur sein blutiger Kopf war noch übrig: Wilderer von Elefant totgetrampelt und von Löwen gefressen

Kruger-Nationalpark (Südafrika) - Eine fünfköpfige Gruppe von Wilderern machte Anfang der Woche Jagd auf Nashörner im südafrikanischen Kruger-Nationalpark. Plötzlich tauchte ein aggressiver Elefant auf und trampelte einen von ihnen brutal zu Tode, berichtet die "SUN".

Ein Elefant wurde zum Mörder, Löwen fraßen das Opfer (Symbolbilder).
Ein Elefant wurde zum Mörder, Löwen fraßen das Opfer (Symbolbilder).  © 123RF

Die restlichen vier Männer nutzten den Angriff des Elefanten, um sich selbst in Sicherheit zu bringen. Sie gingen anschließend zur Polizei und berichteten, dass ein Mitglied ihrer Gruppe in dem Wildschutzgebiet getötet wurde.

Zwar machten sich die Park Rangers sofort auf den Weg, um die Überreste des Toten zu suchen. Doch selbst mithilfe eines Helikopters konnten sie dessen Leiche nirgends finden.

Daraufhin befragten die Polizisten die Wilderer erneut, wo genau sie sich bei dem Angriff aufgehalten hatten. Am Donnerstag fanden die Ermittler schließlich den blutigen Kopf des Wilderers. Den Rest seines Körpers hatten, laut "SUN", Löwen gefressen.

Glenn Phillips, Geschäftsführer des Kruger Nationalparks, sagte, dass es illegal ist, sich Zutritt zum Areal zu verschaffen.

"Es war sehr traurig zu sehen, wie die Töchter des Verstorbenen, um den Verlust ihres Vaters trauerten und noch schlimmer, nur sehr wenig von seinen Überresten zurückholen zu können."

Die vier anderen Wilderer wurden laut Polizei verhaftet. Sie werden sich vor Gericht verantworten müssen.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0