Inzest-Tragödie: Zehnjährige erzählt ihrer Oma an Weihnachten, was ihr Vater ihr antut

Kuala Lumpur (Malaysia) - Unzählige Male soll ein Vater (37) seine minderjährige Tochter in Kuala Lumpur vergewaltigt haben. Diese schrecklichen Vorwürfe trug die Zehnjährige an Weihnachten ihrer Oma (60) vor, berichtet "The Star Online".

Seit 2017 soll ihr Vater sein Kind (10) immer wieder vergewaltigt haben (Symbolbild).
Seit 2017 soll ihr Vater sein Kind (10) immer wieder vergewaltigt haben (Symbolbild).  © 123RF

Am 25. Dezember, um 1.00 Uhr morgens, soll das Kind sein Schweigen gebrochen haben. Demnach missbraucht der 37-Jährige seine Tochter seit 2017, kurz nachdem sie bei ihm eingezogen war.

Zuvor hatte sie bei ihrer Großmutter gelebt, die sich nun die schrecklichen Schilderungen ihrer Enkelin anhörte.

Der stellvertretende Polizeichef Mohd Zaid Hassan sagte laut "New Straits Times": "... Sie erzählte niemandem von dem Vorfall, weil sie befürchtete, dass sie von ihrem Vater bestraft werden würde."

Die Mutter des Opfers lebt in Rawang und hat wieder geheiratet. Sie hat eine siebenjährige Tochter, die bei ihr lebt. Der Verdächtige wird bis zum 31. Dezember wegen Inzest inhaftiert.

Wie genau es dann weitergehen wird, ist derzeit offen.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0