Leiche geborgen: In Steinbruch vermisster Teenager (†15) ist tot!

Kubschütz - Nun ist es traurige Gewissheit: Der 15-jährige Junge, der seit Dienstagnachmittag in einem Steinbruch bei Kubschütz (Landkreis Bautzen) vermisst wurde (TAG24 berichtete), ist tot. Das bestätigte die Polizei Görlitz auf Anfrage von TAG24.

Rettungskräfte suchten über sechs Stunden nach dem vermissten 15-Jährigen.
Rettungskräfte suchten über sechs Stunden nach dem vermissten 15-Jährigen.  © Christian Essler

Die Leiche wurde am Dienstag gegen 23.50 Uhr von Tauchern der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft geborgen.

Zuvor suchten Rettungskräfte der Feuerwehren Kubschütz sowie Kameraden aus Hochkirch und der Berufsfeuerwehr Bautzen sowie Beamte der Polizei über sechs Stunden nach dem vermissten Teenager, dessen Verschwinden gegen 17.20 Uhr bekannt wurde.

Nach Informationen der Polizei soll der Junge ins Wasser gefallen und dann untergegangen sein.

Ein Mann soll noch hinterher gesprungen sein, fand den Jungen aber nicht mehr.

Update 7.54 Uhr:

Nach neuen Informationen der Polizei Görlitz fiel der Jugendliche ohne fremden Einfluss rückwärts in den Steinbruch hinab, nachdem er an einem Seil aus dem Wasser hochgeklettert war.

Die Polizei geht deshalb davon aus, dass es sich um einen tragischen Unfall handelt, der zum Tod des Jungen führte. Die Ermittlungen dauern an.

In der Gegend um Kubschütz gibt es zahlreiche Granit-Steinbrüche.
In der Gegend um Kubschütz gibt es zahlreiche Granit-Steinbrüche.  © Christian Essler

Titelfoto: Christian Essler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0