Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

TOP

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

NEU

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

NEU

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.814
Anzeige
7.032

Künstler Opolka bepöbelt und beleidigt, aber...

Dresden - 80.000 Leute wollten die Neumarkt-Wölfe sehen. Die umstrittene Wolfs-Kunst am Neumarkt: Über 100 Stunden verbrachte der millionenschwere Künstler vor der Frauenkirche, wurde gelobt, aber auch beleidigt.
Hätte sich mehr Politiker vor Ort für den Dialog mit Bürgern gewünscht: Wolfsvater Rainer Opolka (60, l.) im Gespräch mit OB Dirk Hilbert (44, FDP) und Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (38, Linke).
Hätte sich mehr Politiker vor Ort für den Dialog mit Bürgern gewünscht: Wolfsvater Rainer Opolka (60, l.) im Gespräch mit OB Dirk Hilbert (44, FDP) und Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (38, Linke).

Von Hermann Tydecks

Dresden - Die umstrittene Wolfs-Kunst am Neumarkt: Über 100 Stunden verbrachte der millionenschwere Künstler vor der Frauenkirche, wurde gelobt, aber auch beleidigt.

„Es war anstrengend, kalt, hat oft geregnet“, sagt Wolfsvater Rainer Opolka (60). „Aber es war beglückend, gelebte Demokratie.“ Seit Montag vergangener Woche ist er mit vier Helfern täglich vor der Frauenkirche. „Wir schätzen die Besucherzahl auf 80.000, verteilten 10.000 Wolfs-Broschüren, sprachen mit 2500 Menschen.“

Die Reaktionen meist positiv. „Viele sagten: Darauf haben wir in Dresden lange gewartet.“

Es gab aber auch Pöbler: „Sie nannten mich ‚Linksfaschist‘ oder ‚Dreckskünstler‘, aber an diese Leute kommt man auch nicht mehr ran.

„Was können wir tun, damit niemand mehr hassen muss?“ Drei dieser Tafeln schrieben Dresdner und Touristen mit ihren Ideen voll.
„Was können wir tun, damit niemand mehr hassen muss?“ Drei dieser Tafeln schrieben Dresdner und Touristen mit ihren Ideen voll.

Mit Dutzenden Pegiden konnte ich aber sachlich diskutieren.“ Und die Wölfe blieben heil: Nur ein paar übergestülpte Merkel-Masken und einige Nazi-Aufkleber wurden entfernt.

Bevor das Wolfsrudel morgen weiter gen Potsdam zieht, spendete Opolka noch 10.000 Euro an die Stadt.

OB Dirk Hilbert (44, FDP) lobte die Kunstaktion als „Einladung, miteinander ins Gespräch zu kommen“, brachte gleich sechs seiner sieben Bürgermeister mit. Die hatte Opolka zuvor vermisst: „Aus eigenen Stücken haben sich bis auf Herrn Hilbert kaum Politiker vorgestellt, Gespräche geführt“, bedauerte Opolka.

„Das ist eigentlich skandalös. Ich mache ja den Job, den normalerweise die sächsischen Politiker machen sollen. Die müssen doch den Dialog mit den Menschen führen ...“

Das Wolfsrudel zieht morgen weiter nach Potsdam und danach in weitere Landeshauptstädte.
Das Wolfsrudel zieht morgen weiter nach Potsdam und danach in weitere Landeshauptstädte.
Auch Tatjana Festerling (52) und PEGIDA-Ed (47) zeigten sich unter den Wölfen, protestierten aber auf ihre Weise.
Auch Tatjana Festerling (52) und PEGIDA-Ed (47) zeigten sich unter den Wölfen, protestierten aber auf ihre Weise.

Fotos: Eric Münch, privat

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

NEU

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.067
Anzeige

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

2.312

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

3.579

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

4.479

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

2.317

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.727
Anzeige

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

3.084

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

3.014

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

4.355

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

738

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

3.887

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

3.744

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

3.727

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

5.636

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.142

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

8.154

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.358

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

9.568

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

4.493

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

1.322

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

1.133

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

1.883

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

2.625

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

517

Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

4.472

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

6.063

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

3.578

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

3.171

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.889

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.835

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

2.532

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

6.202

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

5.397

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

4.742

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

724

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

5.513

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

2.695

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

11.444

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

2.977

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

5.797