Skandal bei der Bundeswehr! Oberleutnant als Terror-Verdächtiger verhaftet

Top
Update

Wetten, dass Du dieses Eis noch nie gesehen hast... !?

Top

Aktenzeichen XY: Frau erkennt brutalen Killer im TV wieder

Neu

Versuchter Gasanschlag: Tatverdächtiger streitet alles ab

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.067
Anzeige
3.356

Künstlergruppe fälscht Bundeswehrseite

Berlin - Täuschend echt: Eine Künstlergruppe aus Berlin hat eine Homepage konstruiert, die der aktuellen Bundeswehrseite zum Verwechseln ähnlich sieht. Doch sie vermittelt eine komplett andere Botschaft.
Eine Berliner Künstlergruppe hat die Bundeswehr-Hompage gefälscht.
Eine Berliner Künstlergruppe hat die Bundeswehr-Hompage gefälscht.

Berlin - Seit einigen Wochen wirbt die Bundeswehr mit ihrer neuen Kampagne "Mach, was wirklich zählt" für ihre Ausbildungsangebote.

Jetzt hat eine Künstlergruppe PENG aus Berlin, die sich selbst "Die Populistinnen - Agentur für Zivilgesellschaft" nennt, eine täuschend echt wirkende Fake-Seite erstellt, die den Titel "Mach was zählt" trägt.

Die Seite gleicht in Aufbau und Optik dem Original, vermittelt aber eine völlig andere Botschaft. Die Macher führen zahlreiche Argumente auf, warum ein Job bei der Bundeswehr absolut nicht zu empfehlen sei.

Man wird mit erschreckenden Zahlen konfrontiert. "26% der Soldat/-innen stufen sich als rechts ein", "55% der Frauen in der Bundeswehr werden sexuell belästigt" oder "1602 Behandlungsfälle von psychischen Erkrankungen im Jahr 2014" heißt es da. Jeder Fakt ist mit einer Quelle versehen.

Die Künstlergruppe will mit der Aktion zeigen, dass es in ihren Augen bessere Berufsfelder gibt, um die Gesellschaft voranzubringen und seinen Mitmenschen zu helfen, wie beispielsweise Ärzte, Krankenpfleger oder Flüchtlingshelfer. Bei Twitter ist der Hashtag #machwaszaehlt in der Klick-Top10.

Sie sieht der originalen Seite verdammt ähnlich.
Sie sieht der originalen Seite verdammt ähnlich.
Die Fälschung warnt davor, zur Bundeswehr zu gehen.
Die Fälschung warnt davor, zur Bundeswehr zu gehen.
Die Künstler halten andere Berufsfelder für besser, um etwas gutes für die Gesellschaft zu tun.
Die Künstler halten andere Berufsfelder für besser, um etwas gutes für die Gesellschaft zu tun.

Fotos: Screenshot/Mach was zählt.de (3) /www.machwaswirklichzaehlt.de (1) , dpa/Armin Weigel (1)

Säuglings-Leiche aus Weißenfels: Baby kam durch "massive Gewalt" zu Tode

Neu

Nach Prügel-Skandal: So reagiert die Flug-Gesellschaft

Neu

Hier wird ein Wettermoderator während der Live-Schalte vom Blitz getroffen

Neu

Rückruf! Diese Babyschuhe sollten Eure Kinder nicht mehr tragen

Neu

Razzia und Festnahmen! Haben diese beide Fußballclubs bei Spieler-Transfers betrogen?

Neu

Zu wenige Haftplätze: Polizei muss abgelehnte Asylbewerber laufen lassen

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.248
Anzeige

Absoluter Rekord! So viel kassieren die Stars aus "Game of Thrones"

Neu

Was ist denn auf dieser Ski-Piste in Sibirien los?

2.933

Grausames Familiendrama: Vater soll seine Kinder und dann sich selbst getötet haben

5.253
Update

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.262
Anzeige

Forscher warnt: Allergien werden immer schlimmer

1.042

Urteil gefällt! Streamen bei Kinox.to und Co. ist rechtswidrig

6.513

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.030
Anzeige

Video: Die Tore, mit denen der BVB die Bayern aus dem Pokal schmeißt

1.877

Warum steht denn hier ein Panzer vor dem Reichstag?

3.431

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

4.047
Anzeige

Zwölf Tote und elf Verletzte bei Meuterei in Gefängnis

1.208

Bei Einsatz wegen Ruhestörung! Polizei erschießt Mann

6.666

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.129
Anzeige

Der neue Hit im Netz! Diese App verändert Dein Geschlecht

3.578

Fernseher in der Zelle! BVB-Bomber darf Dortmund-Spiel schauen

2.420

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

12.538
Anzeige

Ganz offiziell! Rocco Stark postet Knutsch-Bild mit seiner Neuen

6.018

Weil sie einen Tampon nutzte, wäre diese 14-Jährige beinahe gestorben

9.696

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.563
Anzeige

Diese Lehrerinnen hatten gemeinsam Sex mit einem 16-jährigen

14.142

Sensation! Deswegen ist Nudossi jetzt besser als Nutella

26.025

Zum Niederknien: easyjet klaut von der BVG und die revanchieren sich

3.842

27-jährige erinnert sich an jeden Tag ihres Lebens

4.852

Hat sich Elyas M'Barek diese heiße Moderatorin geschnappt?

11.134

30-Jähriger will sich beim IS ausbilden lassen: Knast!

1.720

Mann erzählt, dass seine Ehefrau ermordet wurde. Doch ein Detail entlarvt ihn als Killer

8.870

Erstes Liebes-Selfie: Sarah Lombardi zeigt sich mega verliebt

5.032

Auf dieses Futter sollten Eure Katzen dringend verzichten

10.611

Liebes-Comeback bei GZSZ? Anni und Jasmin kommen sich wieder näher!

2.576

Helene ist endlich auf Instagram! Und ihre Fans sind richtig sauer

7.353

Polen will Schüler militärisch ausbilden

1.312

Nach Sex-Skandalen in der Bundeswehr: Leipziger Generalmajor gefeuert

6.867

Psychisch Kranker kündigt Tod von Polizisten im Internet an

3.538

So verzweifelt versucht ein Bräutigam seine Hochzeitslocation loszuwerden

9.080

Aus Rache? Ertappter Dieb kehrt an Tatort zurück und legt Feuer

942

Neuer Schock bei "Alles was zählt": Auch dieser Serienliebling steigt aus

1.889

Angeklagter Flüchtling gibt zu: Ich habe bei der Einreise gelogen

5.212

Telefonleitungen tot! Landesweite Störung bei 1&1

10.474

Unglaublich, was dieses Mädchen mit dem Ball macht

3.161

DFB will bei Strafen nicht mehr der Buhmann sein: Präsident greift die Liga an

2.729

Das Internet rastet aus: Diese schlammige Jeans wird für über 400 Euro verkauft!

2.265

1009 Festnahmen: Türkei geht gegen Gülen-Bewegung vor

1.459

Mann macht Selfies mit seiner schlafenden Frau und ihrer Affäre

21.407

Greenpeace-Alarm: Die Luft vor Kitas und Schulen ist viel zu schlecht

677

Der Beweis? YouTuber soll bewusst Nacktfotos von Minderjährigen gezeigt haben

1.576

Zocker im Paradies: Burger-King-Bestellung per Playstation

1.461

Marokko erschwert auch weiterhin Abschiebungen

2.312