18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

TOP

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

TOP

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

TOP

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

NEU

Vor dieser Frau musst Du keine Angst mehr haben

ANZEIGE
11.334

Wer steckt hinter den Anti-Nazi-Plakaten von Freital?

Freital - Mit einer Guerilla-Plakataktion sorgte die Künstergruppe "Dies Irae" in Freital für Aufsehen. Sie überklebten Werbetafeln mit Anti-Rassismus-Plakten - so genannten Adbustings.
An der Haltestelle wurden mehrere Plakate geklebt.
An der Haltestelle wurden mehrere Plakate geklebt.

Von Uwe Schneider

Freital - Diese Aktion sorgt in Freital für Aufsehen. Über Nacht hängte ein anonymer Künstler 21 riesige Anti-Rassismus-Plakate in Werbetafeln auf.

Zwischen Hainsberg und Potschappel wurden zehn unterschiedliche Motive angebracht. "Bisher meine größte Intervention in einer verhältnismäßig kleinen Stadt, in der ein kleiner brauner pöbelnder Mob so viel unangenehme Aufmerksamkeit herbeiführte", heißt es auf der Facebookseite von "Dies Irae" (lateinisch "Tag des Zorns").

Innerhalb von 90 Minuten wurden die 21 Plakate von einem Mitglied dieser Streetart-Gruppe aufgehängt.

Dabei wurden nicht einfach die Scheiben überklebt, sondern die Kästen geöffnet und die darin hängende Werbung ersetzt.

Die Kästen und Plakatwände werden von der "Deutschen Plakatwerbung GmbH" (DPW) betrieben. "Wir sind sehr überrascht von dieser Aktion", erklärte DPW-Sprecherin Stefanie Probstfeld. Sofort nach Bekanntwerden wurde die Polizei informiert.

Das Unternehmen schickte noch am Donnerstagnachmittag Mitarbeiter nach Freital. "Die Plakate sollen sofort abgenommen oder verdeckt werden", so Probstfeld.

Die Plakate hingen nur wenige Stunden, dann wurden sie vom DPW-Unternehmen abgenommen.
Die Plakate hingen nur wenige Stunden, dann wurden sie vom DPW-Unternehmen abgenommen.

Jetzt müsse geprüft werden, wie die Kästen geöffnet wurden. Normalerweise sind sie verschlossen und werden nur von Mitarbeitern geöffnet.

"Wir werden auf jeden Fall Anzeige erstatten", stellte Stefanie Probstfeld klar.

Inhaltlich haben die Plakate wohl keinen strafrechtlich relevanten Hintergrund. Allerdings kann geprüft werden, ob Sachbeschädigung vorliegt, so Polizeisprecherin Ilka Rosenkranz.

Hinter der Aktion steckt die Künstlergruppe "Dies Irae" - was auf lateinisch "Tag des Zorns" bedeutet.

Seit Monaten überkleben sie deutschlandweit Werbung mit Protestplakaten.

"Dies Irae sind politische, künstlerische und selbstdenkende Menschen, die den öffentlichen Raum von der visuellen Umweltverschmutzung, auch Außenwerbung genannt, befreien", erklärte die Gruppe gegenüber MOPO24.

Eines von insgesamt zehn Plaktmotiven.
Eines von insgesamt zehn Plaktmotiven.
Gegen die anonymen Künster will die das Unternehmen DPW Anzeige erstatten.
Gegen die anonymen Künster will die das Unternehmen DPW Anzeige erstatten.

Fotos: Dies Irae

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

NEU

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

NEU

Straßenlaterne rettet junger Frau das Leben

NEU

19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

NEU

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

NEU

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

NEU

So niedlich! Unerwarteter Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

NEU

Hier kämpfen Fische ums nackte Überleben

1.221

Unglaubliche Veränderung! Wetten, diesen Star kennt ihr alle?

1.313

"Ich habe wirklich Angst um sie": Setzt Narumol ihr Leben aufs Spiel?

3.782

Dieser Clip drückt ganz schön auf die Tränendrüse!

642

Mann überfährt Rentner und will dann auch noch Geld haben

4.246

Du errätst nie, wo dieses süße Selfie geschossen wurde

1.241

Warum machen sich diese Spice Girls nackig?

1.671

Marihuana in Gummibärchen? 14 Schüler im Krankenhaus

1.353

Krass! Hier kann sich jeder wie ein Space Cowboy fühlen

198

Cathy Lugner packt aus: So lief der Sex mit ihrem Richard

8.204

Kollege drückt falschen Hebel! Baggerschaufel zerquetscht Arbeiter

3.531

Frau bekommt Ausweis zurück - und diesen unverschämten Brief

4.331

Drogenverdacht in JVA: Häftlinge im Krankenhaus

1.285

Großalarm an Berliner Schule! Polizei riegelt Gebäude ab

3.799
Update

Hier wird ein Pferd von der Polizei geblitzt

1.405

Täter sprengen Geldautomaten und erbeuten mehr als 100.000 Euro

8.012
Update

Auto fährt in Kinderwagen! Kleinkind schwerverletzt

2.123

Deutscher Musiker verbrannte qualvoll auf illegalem Rave

3.894

Mieter fliegt raus, weil er Tauben fütterte

1.013

Das sagt Beate Zschäpe zum Fall Peggy

5.225

Kaum zu glauben, mit wem Madonna geknutscht hat...

1.034

EU-Kommission eröffnet im Abgas-Skandal Verfahren gegen Deutschland

784

Politiker verärgert: Flüchtlinge im Internet vor Abschiebung gewarnt

8.272

Sachsens stärkster Mann greift nach der Gesangs-Krone

1.884

Dieser GZSZ-Star bleibt der Serie die nächsten Jahre treu

2.179

"Stück Sch****"! Wutaushang beschert Mutter massig Spenden

11.680

Kunterbunte Weihnachtswelt! In diesem Haus strahlen 110 Christbäume

198

Auf diesen Smartphones könnt ihr 2017 WhatsApp nicht mehr nutzen

15.450

So gefährlich ist es, wenn Du in Deiner Unterwäsche schläfst

18.319

AfD-Frau gibt Merkel Mitschuld an Tod der Freiburg-Studentin

5.991

Hier kämpft sich ein Überlebender des Chapecoense-Absturzes zurück ins Leben

3.024

Chinesinnen bürgen mit Nacktfotos für Online-Kredite

5.031

Sarah und Pietro: Das TV-Drama des Jahres geht in die nächste Runde

4.348

So heiß zeigt sich Khloe Kardashian ab heute in Deutschland

1.434