"Schwiegertochter gesucht": Sex-Talk beim schüchternen Sachsen Marco Top Wie schreibst Du das X? Kurioser Buchstaben-Streit spaltet das Internet Neu Nach Tuberkulose-Schock in Würzburger Klinik: Untersuchungen abgeschlossen Neu Schock in Cottbus: Energie-Kapitän löst Vertrag auf! Neu Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn 1.401 Anzeige
262

Stellenabbau bei Kuka: Vor zwei Monaten galten die Jobs noch als gesichert

Kuka-Chef: Jobabbau bricht kein Versprechen der chinesischen Eigner

Der derzeitige Chef des Roboterherstellers Kuka in Augsburg sieht sich bei dem angekündigten Jobabbau nicht an die Beschäftigungsgarantie gebunden.

Augsburg - Der Interims-Chef des Roboterherstellers Kuka sieht sich bei dem angekündigten Jobabbau nicht an die Beschäftigungsgarantie gebunden, die der chinesische Eigentümer Midea bei der Übernahme abgegeben hat.

Peter Mohnen ist Interims-Chef des Roboterherstellers Kuka.
Peter Mohnen ist Interims-Chef des Roboterherstellers Kuka.

"Wir als Vorstand haben die Verantwortung und die Pflicht, Entscheidungen zu treffen – und das tun wir unabhängig von Midea", sagte Peter Mohnen der "Augsburger Allgemeinen" (Samstag).

"Was wir als Kuka-Vorstand nun machen, hat nichts mit der Beschäftigungsgarantie von Midea zu tun."

Nicht der chinesische Mehrheitseigner, sondern der Kuka-Vorstand in Augsburg habe eine Kostensenkung um 300 Millionen Euro beschlossen, sagte Mohnen. Wie viele der 4000 Arbeitsplätze in Augsburg abgebaut werden, werde der Vorstand erst nach einer genauen Analyse festlegen.

Ende November hatte der neue Kuka-Chef in einem Interview der "Augsburger Allgemeinen" noch ausdrücklich auf die Beschäftigungsgarantie hingewiesen und gesagt: "Midea hat ganz klar bekräftigt, dass die Investorenvereinbarung, die wir bei der Übernahme von Kuka durch Midea geschlossen haben, bis 2023 gilt. Das sichert den Standort Augsburg mit seinen rund 4000 Arbeitsplätzen ab."

Am Donnerstagabend hatte Kuka zum zweiten Mal seine Prognose für 2018 reduziert. Die Chefetage geht nunmehr von 3,2 Milliarden Euro Umsatz aus, 300 Millionen weniger als ursprünglich angepeilt.

Roboter des Herstellers Kuka bauen im Ford Werk in Köln eine Karosserie zusammen.
Roboter des Herstellers Kuka bauen im Ford Werk in Köln eine Karosserie zusammen.

Fotos: DPA

Spanner masturbiert vor zwei Mädchen, doch ihr Vater ist Football-Spieler Neu VfB-Spieler feierten Party nach der Pleite gegen Mainz Neu Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 14.163 Anzeige Lastwagen rast in Menschengruppe: Mehrere Tote! Neu Weil er Wohnung nicht räumen wollte: Mann rammt Messer in Kopf von Polizisten Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 9.619 Anzeige Trauer um Horst Stern: Umweltschützer und Journalist gestorben Neu Deutschland gegen Kroatien: Handball-Orakel Astrid in Köln traut sich was! Neu
Charlotte Würdigs Beauty-Beichte: Sie hat doch was machen lassen! Neu Micaela Schäfer genervt: "Evelyn und Domenico sind Kindergarten" Neu Abgeschlagener Letzter: Sorgen Neuzugänge für Braunschweigs Klassenerhalt? Neu Macht neue Methode die Rinder-Schlachtung endlich humaner? Neu Verschwundener Patient lag wochenlang tot vor Klinikfenster und keiner merkt's Neu
Mit Jeep auf Menschengruppe zugefahren: Mann hatte wohl keine Tötungsabsicht Neu Sensationstransfer: Boateng kurz vor Wechsel zu diesem Spitzenclub! Neu Anwohner in Panik: Wölfe aus Wildpark entlaufen Neu Echte Fälle: WDR-Serie zeigt Feuerwehrleute bei der Arbeit Neu Länderfinanzausgleich: Bayern muss Rekordsumme blechen! Neu Nach Angriff auf AfD-Chef: Frank Magnitz will in den Landtag Neu Kracher-Duell gegen Kroatien: So schaffen es die DHB-Jungs ins WM-Halbfinale! Neu So soll es mit der "Hitler-Glocke" weitergehen Neu Völlig verrückt: Großartiges Schützenfest in der ersten Liga Neu Patzelt erwägt juristische Schritte wegen "Falschaussagen" gegen TU Dresden Neu Update Nach großer Fahndung: Mutmaßlicher Mörder der kleinen Leonie (✝6) gefasst Neu Dieser Dieb dürfte nicht sonderlich lang versteckt bleiben Neu Doppelpack und eine Rolex: Duda gewinnt kuriose Wette gegen Kalou 274 Mann fährt Schlangenlinien: Ihr glaubt nicht, was er während der Fahrt machte 2.420 So sollte Jenny Frankhausers Traumprinz sein! 661 Bund finanziert Sexplattform, auf der "Stuhlgang auf den Körper" und "Urin in den Mund" angeboten wird 1.544 Mesnerin findet 160.000 Euro in bar auf Altar 1.222 Mönch sticht Straßenhändler in Kopf und Nacken, weil er beweisen will, dass er Unrecht hat 2.049 Neuer Flitzer für Union: Kommt diese Portugiesen-Rakete nach Köpenick? 95 Doppelmord am Jungfernstieg: Angeklagter will nicht mehr vor Gericht 1.153 Wow! So krass verändert sich Supermodel Monica Ivancan in nur 20 Minuten 1.065 Dicke Überraschung: Wechselt Pannewitz in die Berliner Kreisliga? 1.276 Drama um Kater Bobby: Nach 15 Jahren wird er von Besitzern getrennt 1.669 "Wir schreiben Geschichte!": Bonez MC verrät monströses Tour-Geheimnis 395 Steigt Philip aus? GZSZ-Star spricht über Serienausstieg 1.144 Bei minus 30 Grad: Passagiere harren stundenlang in Flugzeug aus 1.745 52 von 60 Metern gegraben: Wann erreichen die Retter Julen? 5.625 Berühmter Eiskunstläufer wird suspendiert und nimmt sich das Leben 3.620 Was Zöllner hier in Düsseldorf finden, sind keine Räucherstäbchen 253 Florian David Fitz hat wichtige Message an seine Follower 2.151 Erst stürzt Detlef D! Soost bei "Dancing on Ice", dann weint er Sturzbäche 1.665 BVB hält FCB-Druck stand: Im Keller geht die Post richtig ab! 532 Einbrecher wird von Bewohner erwischt, entschuldigt sich freundlich und geht wieder 1.370 Update Heiße Pool-Party: Welche sexy Spielerfrau präsentiert uns hier ihr Hinterteil? 2.257 Autofahrerin schießt frontal in Lkw: Retter können nichts mehr für sie tun 3.528 Nach Mord an Sechsjähriger: Ist Leonies Stiefvater in Berlin untergetaucht? 2.604 Update Aus Frust! Alexander Zverev zertrümmert seinen Schläger 786