Kumpel von Drogendealer als Geisel genommen und 100.000 Euro gefordert: 18-Jähriger vor Gericht

Würzburg - Ab Donnerstag stehen ein 18-Jähriger und zwei Komplizen wegen eines brutalen Erpressungsversuchs vor Gericht.

Dazu soll der Gefangene des Trios bedroht worden sein (Symbolfoto).
Dazu soll der Gefangene des Trios bedroht worden sein (Symbolfoto).  © 123RF/Anan Kaewkhammul

Der junge Mann soll im November 2017 zusammen mit zwei weiteren Männern einen Drogendealer erpresst haben. Dabei sollen sie einen Freund des Dealers gefangen genommen haben und forderten angeblich 100.000 Euro für dessen Freilassung.

Der Geisel sollen sie laut Anklage gedroht haben, die "Kehle durchzuschneiden" und sie "abzustechen", so "BR24". Zudem fesselten sie offenbar den Mann und bedrohten ihn mit einem Holzstock.

Bei der Geldübergabe schlug die alarmierte Polizei dann zu: Der 18-Jährige sowie seine Komplizen wurden festgenommen. Der 18-Jährige sitzt als Hauptangeklagter in Untersuchungshaft. Seine Komplizen wurden ebenfalls angeklagt.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Trio schwere räuberische Erpressung und Menschenraub vor.

Während der vermeintlichen Geldübergabe, schlugen die Beamten zu (Symbolfoto).
Während der vermeintlichen Geldübergabe, schlugen die Beamten zu (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: 123RF/Anan Kaewkhammul


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0