Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

TOP

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

NEU

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

NEU

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.934
Anzeige
2.311

30.000 Kurden demonstrieren in Köln gegen Erdogan

Knapp 30 000 Kurden haben am Samstag in Köln für die Freilassung des PKK-Anführers Abdullah Öcalan und gegen die Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan demonstriert. 
Teilnehmer der Kundgebung schwenken Fahnen mit dem Bild des PKK-Gründers Öcalan.
Teilnehmer der Kundgebung schwenken Fahnen mit dem Bild des PKK-Gründers Öcalan.

Köln - Knapp 30 000 Kurden haben am Samstag in Köln für die Freilassung des PKK-Anführers Abdullah Öcalan und gegen die Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan demonstriert. 

Die kurdische Arbeiterpartei PKK ist in der EU als Terrororganisation eingestuft und in Deutschland verboten. Die Redner der Kundgebung vertraten aber den Standpunkt, nur unter Beteiligung der PKK und Öcalans könne eine Friedenslösung mit der Türkei gefunden werden.

Viele Demonstranten schwenkten Fahnen mit Öcalans Bildnis, auch auf der Bühne hing ein großes Bild von ihm. Der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies sagte der Deutschen Presse-Agentur, Symbole der PKK dürften aber nicht gezeigt werden. Mehr als 1000 Polizisten waren im Einsatz. Vor fünf Wochen hatten an gleicher Stelle mehrere zehntausend Erdogan-Anhänger demonstriert.

Das Demonstrationsgelände war umgeben von Informations- und Verkaufsständen.
Das Demonstrationsgelände war umgeben von Informations- und Verkaufsständen.

Der Linke-Vorsitzende Bernd Riexinger, einer der Kundgebungsredner, erneuerte die Forderung seiner Partei nach einer Wiederzulassung der PKK. Falsch sei auch die Isolierung Öcalans. "Wir fordern da ganz klar, dass Öcalan nicht länger im Gefängnis schmoren darf, sondern dass er für Verhandlungen eingesetzt wird", sagte Riexinger der dpa.

Als "Skandal" bezeichnete er, dass die Bundesregierung mit Erdogan einen Präsidenten hofiere, "der die Demokratie mit Füßen tritt und Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt".

Die Demonstration wurde von der Vereinigung Nav-Dem mitorganisiert. Sie wird vom Verfassungsschutz als Dachorganisation von PKK-nahen Gruppen eingestuft. Nav-Dem-Sprecherin Ayten Kaplan sagte, wer auf die Anschläge der PKK in der Türkei verweise, müsse auch sehen, dass die Türkei kurdische Städte belagere und zerstöre, Menschen vertreibe, inhaftiere und töte. "Wer Gewalt erzeugt, kriegt Gewalt zurück, und das ist eine Spirale, die wir durchbrechen wollen", sagte Kaplan. Der Konflikt müsse friedlich gelöst werden.

Der türkische AKP-Abgeordnete Mustafa Yeneroglu warf deutschen Medienmachern und Politikern mit Blick auf die Kurden-Demo in Köln eine Doppelmoral vor. Die gleichen Leute, die die AKP-nahe Kundgebung in Köln Ende Juli kritisiert hätten, seien jetzt "vor der Demo einer Terrororganisation in derselben Stadt plötzlich verstummt", sagte Yeneroglu.

 Mehrere tausende Kurden sind zu einer Demonstration gegen die türkische Regierungspolitik zusammengekommen. 
 Mehrere tausende Kurden sind zu einer Demonstration gegen die türkische Regierungspolitik zusammengekommen. 

Fotos: DPA

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

NEU

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

NEU

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

NEU

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.090
Anzeige

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

NEU

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.760
Anzeige

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

NEU

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

2.673

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

2.072

Leipziger Buchmesse: Raum für politischen Austausch und Diskussion

188

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

184

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

2.154

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

1.955

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

3.226

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.093

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

5.951

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

8.421

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

11.907

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

4.594

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

10.116

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

8.341

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

7.931

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.138

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.012

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

3.980

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

5.410

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

961

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

5.551

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

4.863

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

4.177

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

6.322

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.317

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

8.864

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.595

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

10.860

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

4.926

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

1.448

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

1.341

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

2.149

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

2.864