Kurz, aber heftig: Unwetter wütet über Zwickau

Das war kurz, aber sehr heftig: Rund 45 Minuten lang tobte ein heftiges Unwetter über Zwickau.
Das war kurz, aber sehr heftig: Rund 45 Minuten lang tobte ein heftiges Unwetter über Zwickau.

Von Bernd Rippert

Zwickau - Das war kurz, aber sehr heftig: Rund 45 Minuten lang tobte ein heftiges Unwetter über Zwickau, Wildenfels und Wilkau-Hasslau. Zahlreiche Keller wurden geflutet.

Der Wetterdienst hatte kurz zuvor eine Unwetterwarnung herausgegeben. Dann öffnete der Himmel auch schon seine Schleusen. Mit brachialer Gewalt prasselten Regen und Hagel auf eine relativ kleine Region ein, überschwemmten in wenigen Minuten Keller und Straßen.

Die Berufsfeuerwehr Zwickau und viele Freiwilligen Wehren waren im Dauereinsatz. Sie mussten unter anderem die Wildenfelser- und Planitzer Straße wegen Überschwemmung sperren.

In der Planitzer Straße lief zudem ein Keller voll, ebenso in der Einsteinstraße und Unteren Kohlenstraße. In der Oskar-Arnold-Straße in Schedewitz lief ein Friseursalon voll Wasser und in Oberhohndorf spülte der massive Regen Geröll auf die Straße Am Hang.

Beim gleichzeitigen kurzen Gewitter erschütterte ein gewaltiger Donner die Stadt Zwickau. Der dazugehörige Blitz wurde mit 62.000 Ampere gemessen - über der Alten Ziegelei an der Bürgerschachtstraße. Drei kleinere Blitze trafen den Golfplatz.

Fotos: Bernd Rippert


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0