Paar gibt sich das Ja-Wort: Dann sagt der Bräutigam etwas, das alles verändert

Kuwait - War das womöglich die kürzeste Ehe in der Geschichte der Menschheit? Ein Paar hat sich in Kuwait gerade das Ja-Wort gegeben, doch noch auf dem Weg nach draußen überlegt es sich die Braut anders. Was ist passiert?

Für ein Brautpaar aus Kuwait hielt das Eheglück nur einen Augenblick. (Symbolbild)
Für ein Brautpaar aus Kuwait hielt das Eheglück nur einen Augenblick. (Symbolbild)  © 123RF

Die Braut verlangte vom Standesbeamten, dass ihre Ehe sofort annulliert wird - und das nur drei Minuten, nachdem sie mit ihrem Partner den Bund der Ehe eingegangen war. So berichtet es das britische Portal "Metro" unter Berufung auf eine kuwaitische Zeitung.

Der Grund für den plötzlichen Sinneswandel: Ihr Mann hatte sie als dumm bezeichnet, als beide die Zeremonie verließen. Die Frau war gestolpert, als sie sich auf den Weg aus dem Gerichtsgebäude in Kuwait machten. Daraufhin verspottete er sie.

Diese Art von Kritik war zu diesem Zeitpunkt zu viel für die Braut, die die Beschimpfung wohl als schlechtes Omen deutete, kurzerhand kehrtmachte und den Beamten bat, die Ehe an Ort und Stelle wieder aufzulösen. Dieser Bitte kam er unverzüglich nach.

Deshalb war das Paar am Ende nur drei Minuten lang legal verheiratet und geht mit der kürzester Ehe des Landes in die Geschichte Kuwaits ein - und womöglich der ganzen Welt. Auf Twitter wurde die Frau für ihre Entscheidung gefeiert.

"Wenn er sich so verhält, ist es besser, ihn zu verlassen", urteilte dort ein User. Ein anderer schrieb: "Eine Ehe ohne Respekt, ist von Anfang an eine gescheiterte." Mit dem sitzengelassenen Ehemann hatte kaum jemand Mitleid.

Kürzeste Ehe ever?

Die Blitz-Scheidung ist wirklich rekordverdächtig. Bisher galt eine Ehe in Großbritannien als die womöglich kürzeste in der Geschichte. Dort hatte sich 2004 ein Paar nach 90 Minuten wieder scheiden lassen. Und das noch weitaus dramatischer als im aktuellen Fall.

Victoria Anderson war damals über einen Trinkspruch ihres Gatten Scott McKie, den er an die Brautjungfern gerichtet hatte, so in Rage geraten, dass sie mit einem Aschenbecher auf ihn losging und diesen aus seinem Kopf zerbrach. Als die Polizei anrückte, rastete dann der Bräutigam aus.

Es kam zu einem Handgemenge mit den Polizisten, McKie wurde in Handschellen abgeführt und verbrachte die Nacht in der Zelle. Seine Frau reichte derweil die Scheidung ein und annullierte die Flitterwochen auf Korfu.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0