Tödlicher Frontal-Crash bei Bad Hersfeld: Polizei steht vor Rätsel

Bad Hersfeld - Auf der Landstraße 3248 bei Wildeck-Obersuhl östlich von Bad Hersfeld kam es am Freitagnachmittag zu einem verhängnisvollen Unfall.

Der Rettungsdienst konnte dem Kleinbus-Fahrer nicht mehr helfen (Symbolbild).
Der Rettungsdienst konnte dem Kleinbus-Fahrer nicht mehr helfen (Symbolbild).  © dpa/Julian Stratenschulte

Ein bisher unbekannter Mann war am Freitag gegen 15.50 Uhr mit einem Kleinbus auf der L3248 bei Obersuhl unterwegs, wie die Polizei in Osthessen am Samstagmorgen mitteilte.

Demnach geriet der Kleinbus offenbar in einer lang gezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier krachte der Wagen frontal in einen entgegenkommenden Lastwagen.

Der Fahrer des Kleinbusses wurde bei dem Crash "in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden", wie ein Sprecher sagte. Die Verletzungen des Mannes waren demnach tödlich, er starb noch auf der Straße.

Zugleich steht die Polizei vor einem Rätsel: Die Identität des Toten konnte bisher nicht geklärt werden. Am Samstag sollen "weitere Maßnahmen zur Identifizierung der Person erfolgen".

Die Unfallursache ist ebenfalls noch völlig unklar. Ein Gutachter wurde hinzugezogen.

L3248 bei Wildeck-Obersuhl nach Unfall voll gesperrt

Der Lastwagenfahrer hatte Glück: Er wurde nur leicht verletzt. Die L3248 wurde infolge des Unfalls für mehr als fünf Stunden voll gesperrt.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei in Osthessen auf circa 22.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: dpa/Julian Stratenschulte

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0