Apokalypse now! Stell Dir vor, plötzlich klafft vor Deinem Haus ein Mega-Loch

La Habra - Es ist 25 Meter lang, sechs Meter breit und tauchte wie aus dem Nichts vor den Haustüren zahlreicher Anwohner der US-Stadt La Habra (Kalifornien) auf. Die Rede ist von einem riesigen Erdloch.

Dort, wo einst der Innenhof war, klafft jetzt ein riesiger Krater.
Dort, wo einst der Innenhof war, klafft jetzt ein riesiger Krater.  © Screenshot YouTube/CBS Los Angeles

Laut "ABC News" öffnete sich der Boden ohne jede Vorwarnung. Das Ergebnis war ein gigantischer Krater inmitten eines Wohngebietes, der die Reihenhäuser der Straße nur knapp verfehlte.

"Ich dachte zuerst an ein Erdbeben, aber nichts im Haus vibrierte", erinnert sich Anwohnerin Reina Menchaca nur an einen lauten Knall. "Also haben wir uns gefragt, was es war, und als ich nach draußen schaute, sah ich das Erdloch."

Es saugte gigantische Mengen Erde tief in den Abgrund. Mehrere Bäume kippten um und knallten auf umliegende Wohnungen. Bei manchen fraß sich das Sinkloch so nah an die Gärten und Häuser heran, dass der Bürgersteig zerbröckelte.

"Ich habe so etwas noch nie in unserer Gemeinde gesehen", sagte der Bürgermeister von La Habra, James Gomez, gegenüber "ABC News". Als Spürhunde nach potenziellen Opfern suchten, konnte die Ursache für den plötzlichen Erdrutsch gefunden werden.

Demnach muss ein langer Betonkanal, der Wasser aus dem Hochwasserschutzgebiet transportiert, zusammengebrochen sein. Jetzt versucht man herauszufinden, wer dafür verantwortlich ist und ob der jüngste Regen dazu beigetragen hat.

Verletzte waren nach jüngstem Stand zum Glück nicht zu beklagen. Da die Behörden befürchten, dass noch mehr abstürzen könnte, wurde eine Handvoll Wohnungen vorsichtshalber bis auf Weiteres evakuiert.

Titelfoto: Screenshot YouTube/CBS Los Angeles

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0