Bei "La Vuelta"-Übertragung: Unfassbar, was die Polizei auf den TV-Bildern entdeckt

Igualada - "Giro d'Italia", "La Vuelta" und "La Tour de France" sind ohne Frage die bekanntesten Radrennen auf der Welt. Verfolgt werden die stundenlangen Abfahrten mit Kameras aus verschiedensten Perspektiven. Und zum Pech von katalanischen Cannabis-Händlern eben auch aus der Luft.

Die Cannabis-Plantagen in den LaVuelta-Aufnahmen sind momentan Gesprächsthema.
Die Cannabis-Plantagen in den LaVuelta-Aufnahmen sind momentan Gesprächsthema.  © Twitter/ Tour de France - DE

Kurz vor dem Etappenziel der spanischen Radrundfahrt schaltet die Regie zu einem der TV-Helikopter um, und zeigt dabei außer der Strecke auch die anliegenden Häuser.

Das Kamerateam nahm dabei mit dem Helikopter mehrere Dächer der Stadt Igualda auf. Auf einem der Wohnhäuser befand sich eine Cannabis-Plantage, die zufällig ebenfalls auf Kamera aufgezeichnet wurde. Die Plantage ist auf den Aufnahmen unverkennbar - die genaue Adresse bekannt. Die Luftaufnahmen wurden auch bei Eurosport ausgestrahlt.

Das Material wurde landesweit und sogar international ausgestrahlt, wodurch die Polizei darauf aufmerksam wurde. Die Katalanen nahmen sofort die Ermittlungen auf.

Von den Bewohnern des Hauses fehlt jedoch jegliche Spur. Die insgesamt rund 40 Pflanzen wurden schon vernichtet.

Bei der jetzt wohl unwahrscheinlichen Rückkehr kommt auf die Kriminellen eine mögliche Haftstrafe von drei und sechs Jahren zu. Die Etappe gewann übrigens der deutsche Radfahrer Nikias Arndt.

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0