Trotz heftiger Fahne: Polizei lässt Suff-Fahrer laufen

Trotz "einer deutlichen Ansage" der Polizei fuhr der betrunkene Mann später einfach mit seinem wagen weiter. (Symbolbild)
Trotz "einer deutlichen Ansage" der Polizei fuhr der betrunkene Mann später einfach mit seinem wagen weiter. (Symbolbild)  © DPA

Laatzen - Gleich zwei Mal innerhalb weniger Stunden ist ein 34 Jahre alter Mann in der Region Hannover betrunken am Steuer seines Autos erwischt worden.

Das erste Mal fiel er den Beamten am Sonntagabend bei einer Kontrolle in Laatzen auf, wie die Polizei mitteilte.

Den Mann umgab eine Alkoholfahne. Er stieg aus dem Wagen und rannte davon. Doch die Beamten konnten ihn schnell einholen. Sie machten "eine deutliche Ansage" und händigten ihm die Autoschlüssel wieder aus.

Nur wenige Stunden später und immer noch betrunken geriet der Mann erneut in eine Kontrolle, diesmal in der Stadt Hemmingen. Nun drückte er aufs Gas, stellte den Wagen kurz danach ab und floh zu Fuß weiter.

Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers konnte er gefunden werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0