Warum ist dieses Auto ohne Kennzeichen unterwegs?

Auf einem unscheinbaren Zettel in der Heckscheibe versteckt sich die Antwort.
Auf einem unscheinbaren Zettel in der Heckscheibe versteckt sich die Antwort.  © Morris Pudwell

Berlin - Fahren ohne Führerschein kennt man, aber Fahren ohne Kennzeichen auf öffentlichen Straßen ist definitiv eine Seltenheit. Eine Berliner Autofahrerin hat dies jedoch getan, aber der Grund dafür findet sich nicht im Versäumnis der Frau, sondern an ganz anderer offizieller Stelle.

Die Kfz-Zulassungsstellen sind gnadenlos überfordert, dies wird an diesem kuriosen Beispiel sehr deutlich.

Eine Mercedes-Fahrerin konnte offenbar die wochenlange Bearbeitungszeit ihrer Zulassung nach Kennzeichenverlust nicht abwarten. Aber um dennoch am Straßenverkehr teilnehmen zu können, stellt sie kurzerhand die StVO auf den Kopf - mit einem einfachen Zettel in der Heckscheibe.

"Dieses Kraftfahrzeug befindet sich z. Z. in der Zulassungsphase (Kennzeichenverlust). Die Dauer der Zulassung wird (Laut LABO) aktuell bis zu 14 Tage in Anspruch nehmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!"

Der findige Autofahrer weiß aber, dass trotz Bezahlung von Steuer und Versicherung eine Teilnahme am Straßenverkehr nur mit gültigen Kennzeichen möglich ist.

Ob die Polizei gegenüber einer solchen Aktion tolerant sein wird, darf bezweifelt werden.

"Vielen Dank für Ihr Verständnis!" Ob die Polizei das haben wird?
"Vielen Dank für Ihr Verständnis!" Ob die Polizei das haben wird?  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell